Tangle Teezer im Test: Bürste gegen Knoten

tangle teezer
Der Knoten-Löser: "The Original" von Tangle Teezer, ca. 15 Euro.
Foto: PR

Sorgt die Kult-Haarbürste wirklich für eine geschmeidige Mähne?

Der "Tangle Teezer" mit kurzen, flexiblen Kunststoffborsten entwirrt das Haar ganz sanft und ohne "Autsch". Was die Bürste wirklich taugt? Wir haben's getestet. Hier sind unsere Erfahrungen.

Der Tangle Teezer eignet sich für: jeden Haartyp, ideal für feuchte Haare. Seine Borsten: Kunststoff. Bürstenkörper: Kunststoff. Effekt: entwirrend.

Völlig verknotete Mähne nach dem Waschen ? Kein Problem, denn jetzt kommt der "Tangle Teezer" aus England. Er entwirrt selbst empfindliche nasse Haare ganz ohne Ziepen, Reißen oder Hängenbleiben. Ob das wirklich klappt? Unsere Grafikerin Ann-Sophie nahm den "Tangle Teezer" unter die Lupe.

Unsere Erfahrungen mit dem Tangle Teezer

"Dieses Plastik-Teil erinnert mich an eine Barbie-Bürste", sagt Ann-Sophie. "Ich bin also skeptisch, ob ich damit gut durch meine schnell verklettenden Strähnen komme." Die Verpackung verspricht immerhin: Kein Ziepen und Zerren mehr - ob die Haare nun trocken oder nass sind. "Überraschenderweise fühlt sich die Kunststoffbürste sanft und schonend an - die Borsten sind sehr biegsam. Deshalb muss ich zwar häufiger über Knoten striegeln, aber ich verheddere mich nicht und reiße mir viel weniger Haare aus als sonst. Mittlerweile nehme ich den'Tangle Teezer' mit unter die Dusche und bürste meine Haare, solange noch Conditioner drauf ist. Danach sind Knoten kein Thema mehr. Einziger Nachteil: Zum Föhnen ist eine Bürste mit Stiel praktischer."

Kategorien: