StrickanleitungTasche stricken: Wir zeigen, wie's geht

tasche stricken
Diese Tasche könnt ihr selbst stricken.
Foto: Naumann & Göbel Verlag

Taschen stricken: Mit ein bisschen Übung und Geschick könnt ihr die Accessoires selbst machen! Die Anleitung dazu gibt es bei uns. 

Taschen können wir gar nicht genug haben: Eine zum Einkaufen, eine für die Arbeit, eine zum Ausgehen... Diese Tasche, die wir selbst gestrickt haben, begleitet uns lässig in der Freizeit. Die breiten Henkel lassen sich bequem unter die Arme klemmen und los geht's. Wie ihr die Tasche strickt, erfahrt ihr in unserer Anleitung mit Skizze. Viel Spaß!

DAS BRAUCHT IHR

  • 8 Knäuel Strickwolle in Grau, bunt meliert (70 % Acryl, 15 % Wolle, 15 % Polyamid, LL 50 m/50 g)
  • Garnrest in Schwarz (100 % Baumwolle, LL 125 m/50 g)
  • fester Baumwollstoff in Dunkelgrau, 35 x 66 cm
  • Leder-Taschengriffe in Schwarz, 53 cm lang
  • Nähnadel
  • Nähgarn in Dunkelgrau
  • Wollsticknadel
  • Lineal oder Maßband
  • Schneiderkreide
  • Stecknadeln

 

UND SO GEHT'S

Zunächst in Grau über 2 Finger einen 50 m langen Strang stricken. Dabei die einzelnen Knäuel mit Weberknoten (siehe Grundanleitung) fest verbinden. Der fertige Strang dient nun als„Strickgarn“. Für die Tasche mit dem dicken, selbst gefertigten Strickstrang in der Armstrick-Technik 12 M anschl und 22 R stricken. Die M abketten und vom gestrickten Strang 15 cm stehen lassen. Den Rest des Strangs auftrennen, die Fäden abschneiden. Den Arbeitsfaden seitlich am rechteckigen Strickteil vernähen.

Fertigstellen: Das Strickteil re auf re falten, sodass Anschlags- und Abkettkante aufeinander liegen. Die langen Seiten bilden die Seitennähte. Wahlweise kann die Tasche auch li auf li gefaltet werden, dann ist später die glatte Seite außen. Ein Wollfaden in Grau (unverstrickt) von 1 m Länge abschneiden und die Seitennähte mit Sattlerstich vernähen. Dabei von der Oberkante beginnend zur Taschenunterseite hin nähen. Den Taschenkorpus wenden. innenfutter Den festen Baumwollstoff mit Zick-Zack-Stichen versäubern. Dann re auf re falten, sodass die beiden kurzen Kanten aufeinander liegen. Die Seitennähte mit 1 cm Nahtzugabe schließen. Die Ecken 2,5 cm breit abknicken (s. Skizze), damit der Taschenboden eine Breite von 5 cm erreicht. Mit Schneiderkreide eine Linie im rechten Winkel zur Seitennaht markieren und entlang der Markierung die Ecken absteppen. Dann die Ecken, auf die Unterseite des Taschenbodens falten und mit Nähgarn fixieren. Taschenfutter nicht wenden! Das Innenfutter in den gestrickten Taschenkorpus schieben. Entlang der Oberkante 1 cm nach außen umschlagen, das Futter mit Blindstichen 1 cm unter der Taschenoberkante annähen. Das Futter zusätzlich mit einigen Stichen am Taschenboden fixieren. Jetzt die Taschengriffe beidseitig, knapp unter der Oberkante, mittig platzieren und mit schwarzem Baumwollgarn durch alle Schichten hindurch annähen.

Hier geht es zum Download der Anleitung mit Skizze. 

Kategorien: