Taschengeldtabelle: Kinder bekommen immer mehr Taschengeld

taschengeld
Die Empfehlungen des Jugendamtes decken sich kaum mit den tatsächlich ausgezahlten Taschengeldbeträgen.
Foto: iStock

Neue Studie

Taschengeld und Geldgeschenke - da kommt so einiges zusammen. 1000 € im Jahr, um genau zu sein. Die Einnahmen unserer Kinder haben sich nahezu verdoppelt.

1 € im ersten Schuljahr, 2 € im zweiten Schuljahr, 3 € im dritten Schuljahr, ... . Die Regelung mit dem Taschengeld könnte so einfach sein. Weniger Ärger zu Hause, kein Streit mit Freunden. Rechtlich ist nicht festgelegt, ob und wie viel Geld Eltern ihren Kindern monatlich zahlen müssen. Zur Orientierung dient eine Taschengeldtabelle.

Unsere Kinder verdienen nicht schlecht. Mit einem Jahreseinkommen von 1000 € können sich 13-jährige Jungen und Mädchen so manchen Traum erfüllen. Jahrgangsübergreifend bekommen 6 bis 13-jährige Kinder jährlich 3,3 Milliarden Euro. Mit 1,9 Millionen Euro besteht der größte Teil der Einnahmen aus Taschengeldbeiträgen, die restlichen 1,4 Millionen Euro setzen sich aus Geldgeschenken zu Weihnachten, zum Geburtstag oder Zeugnis zusammen.

Das Ergebnis einer aktuellen Studie des Meinungsforschungsinstituts Iconkids & Youth macht deutlich, dass unsere Kinder immer mehr Taschengeld bekommen. "Kinder haben heutzutage 50 Prozent mehr 'Einnahmen' als vor zehn Jahren. Dies liegt deutlich über der Inflationsrate, die seit 2004 insgesamt nur 18 Prozent betragen hat", so Ingo Barlovic, Geschäftsführer des Münchner Instituts. "Die Zahlen belegen, dass die Eltern ihren Kindern nur wenig ausschlagen. Und dass die Macht der Kids zu Hause deutlich zugenommen hat."

Die Taschengeldtabelle: Was das Jugendamt empfiehlt

Die Meinungen gehen auseinander. Entweder man ist für oder gegen ein monatliches Taschengeld, einen Mittelweg gibt es selten. Richtig ist: Taschengeld lehrt die Kinder, Verantwortung zu übernehmen. Sie merken schnell, dass es teure und günstige Produkte gibt, dass man ab und zu verzichten muss.

Fakt ist: Die Empfehlungen des Jugendamtes decken sich nicht mit den tatsächlichen Taschengeldbeiträgen. So bekommen sechs- bis siebenjährige Kinder 280 €, Acht- bis Neunjährige 470 €, Zehn- bis Elfjährige 600 € und 12 bis 13-jährige Jungen und Mädchen 1000 € Taschengeld im Jahr.

Bis zum Start in das neue Schuljahr ist es nicht mehr lange. Sie sollten sich schon jetzt Gedanken über das Taschengeld Ihrer Kinder machen. Ob Sie sich dabei an der Taschengeldtabelle orientieren, bleibt Ihnen überlassen. Eine Empfehlung ist es allemal.

Kategorien: