Tee selbermachen und verfeinern

tee selbermachen h

Foto: Fotolia

So einfach können Sie Ihre Teemischungen zu Hause lecker aufpimpen.

Das Heißgetränk kann mehr, als uns von innen wärmen. Mit dem richtigen Mix wird aus dem schnellen Aufguss ein echter Gesundmacher.

Tee selbermachen und verfeinern kann so einfach sein. Man braucht nur die richtigen Zutaten für aufregende Geschmacksideen. Schon gewusst: Tee ist nicht nur lecker und gesund, sondern ihm wird auch eine heilsame Wirkung nachgesagt. Welche Ingredienzien welche Beschwerden lindern können? Erfahren Sie hier mehr...

1. Pfefferminztee und Ingwer für den Magen

Zubereitung: Einen EL getrocknete Pfefferminzblätter (aus der Apotheke) und drei Scheiben frischen Ingwer in einem Viertelliter kochendem Wasser ca. acht Minuten lang ziehen lassen.

Wirkung: Pfefferminztee ist sehr bekömmlich, weil er Magen und Darmbereich entspannt. Und der Ingwer? Sorgt noch dazu für eine schnelle und problemlose Verdauung.

2. Grüner Tee und Cranberry schützen vor Erkältungen

Zubereitung: Zwei Beutel grünen Tee in einen Viertelliter heißes Wasser geben. Nach zwei Minuten Beutel herausnehmen und Tee mit einem Schuss ungesüßten Cranberrysaft verfeinern.

Wirkung: Die Catechine im Tee halten als "Radikalenfänger" Schadstoffe fern. Das Vitamin C im Cranberrysaft soll die Wirkung noch unterstützen. Gut für unser Immunsystem!

3. Kamillentee und Orange beruhigt die Nerven

Zubereitung:Drei Kamillenteebeutel in einem halben Liter Wasser ziehen lassen. Schale einer Bio-Orange (ca. 1 TL) abreiben und zugeben. Kann zusätzlich mit Minze und Rosmarin gewürzt werden.

Wirkung: Studien belegen: Kamille wirkt nicht nur entzündungshemmend, sondern auch als mildes Beruhigungsmittel. Zusammen mit dem Duft nach Orange der ideale Stresshemmer!

4. Schwarzer Tee und Zimt für den Bauch

Zubereitung: Einen Viertelliter kochendes Wasser auf zwei Beutel Schwarztee plus eine Zimtstange (oder 2 TL Pulver) gießen. Vier Minuten ziehen lassen.

Wirkung: Schwarzer Tee ist bekannt für seinen entzündungshemmenden und antioxidativen Effekt. Zimt wirkt krampflösend. Im Mix regen sie Kreislauf und Verdauung an.

5. Hibiskustee und Kokos regulieren den Blutdruck

Zubereitung: Zwei Beutel Hibiskustee in 250 ml ungesüßtem, heißem Kokoswasser ca. fünf Minuten ziehen lassen. Kann auch kalt, mit Mineralwasser verdünnt, getrunken werden. Erfrischend!

Wirkung: Einer US-Studie zufolge können drei Tassen Hibiskustee am Tag blutdrucksenkend wirken. Das kaliumreiche Kokoswasser unterstützt den Effekt.

Kategorien: