Teff - das neue Superfood aus Äthiopien

teff superfood q
Teff ist das neue Superfood aus Äthiopien und findet u.a. bei Celebrities wie Gwyneth Paltrow und Victoria Beckham großen Anklang.
Foto: © helovi - iStockphoto.com

Besser essen

Quinoa, Chia - aus dem Weg! Teff ist das neue Superfood im Regal und das, obwohl es das kleinste Getreide der Welt ist. Celebrities wie Gwyneth Paltrow und Victoria Beckham können nicht genug von dem Korn bekommen. Grund genug mal hinter die Schale zu schauen!

Was ist Teff?

Teff ist das härteste und kleinste Getreide der Welt, genauer gesagt eine Hirseart und in Äthiopien seit jeher Grundnahrungsmittel.

Was macht Teff zum Superfood?

Teff ist besonders für Allergiker (Zöliakie) gut geeignet, da es glutenfrei ist. Außerdem steckt in dem winzigen Korn vor allem Eisen, aber auch jede Menge Vitamin B12, Kalzium, Magnesium und Zink - gute Voraussetzungen also für ein Superfood .

Die Kieselsäure hat zellreparierende Eigenschaften und zaubert eine schöne Haut sowie ein straffes Bindegewebe. Weil Teff den Blutzucker konstant hält, sättigt es langanhaltend und ist damit ein idealer Begleiter einer Diät. Der niedrige glykämische Wert sorgt im Gegensatz zu anderen Getreidearten für langanhaltende Energie. Ausdauersportler oder Marathonläufer bedienen sich gern an Teff-Snacks.

Teff - das Multitalent in der Küche

Ob für die Zubereitung von Brot, Nudeln, Cremes, Müslis oder Gebäck - mit seinem angenehm nussigen Geschmack verleiht das afrikanische Getreide als ganzes Korn oder Mehl süßen und herzhaften Gerichten eine ganz besondere Note.

Und obwohl es nicht nur das kleinste, sondern auch das härteste Getreidekorn der Welt ist, genügen schon knapp 15 Minuten, um es gar zu kochen.

Kategorien: