Telefonsex mit dem Partner: So wird's eine heiße Nummer

telefonsex h
Foto: Corbis
Inhalt
  1. Aller Anfang ist einfach
  2. Fotos zum Einheizen
  3. Kreativ durch Sex-Roman
  4. Augen zu und Kopfkino an
  5. Orgasmus-Garantie

Heißmachen am Hörer

Eine Fernbeziehung ist für Verliebte manchmal richtig schwer. Vor allem die Sache mit dem Sex - auf den muss man verzichten. Oder etwa doch nicht? Telefonsex heißt die Lösung.

Sie haben vor mit Ihrem Partner Telefonsex auszuprobieren? Tolle Idee – aber sagen Sie ihm vorher nichts davon. Im Vorfeld sollten Sie lediglich sicherstellen, dass er zu dem geplanten Zeitpunkt zuhause ist und keinen Besuch von seinen Kumpels hat. Sonst könnte die ganze Nummer peinliche Folgen haben, beispielsweise wenn er gerade den Lautsprecher eingeschaltet hat.

Aller Anfang ist einfach

Sagen Sie nicht ‚lass uns Telefonsex haben‘, sondern fangen Sie direkt an. Die Eisbrecher-Frage schlechthin: „Was hast du gerade an?“ Dann wird er sofort merken, in welche Richtung das Telefonat geht. Fragt er zurück, dürfen sie ruhig flunkern. Ihr Liebster muss ja nicht erfahren, dass Sie gerade eine bequeme Jogginghose und einen Kuschelpullover tragen. Er findet die roten Dessous mit der Spitze besonders scharf an Ihnen? Dann sagen Sie, dass Sie genau diese tragen.

Fotos zum Einheizen

Jetzt ist es an der Zeit, um mit den eindeutigen Aufforderungen zu beginnen: „Zieh deine Hose aus! Fass IHN an!“ Wenn er nicht die Initiative ergreift, teilen Sie ihm von sich aus mit, an welchen Körperstellen Sie sich gerade berühren. Zum Einheizen können Sie ihm auch ein Foto Ihrer steifen Nippel schicken. Aber achten Sie darauf, dass man Sie auf dem Bild als Person nicht erkennt, sondern nur Ihre Brüste zu sehen sind. Denn wer weiß, was mit dem Bild passiert, wenn die Beziehung mal nicht hält.

Kreativ durch Sex-Roman

Wie erfolgreich Sie beim Telefonsex sind, hängt von Ihrer Kreativität ab. Deshalb hilft es, im Vorfeld einen Sex-Roman zu lesen und sich einige Sätze abzugucken. Denn Wiederholungen der immer gleichen Sätze und Aufforderungen, langweilen ihn auf Dauer. Die Folge: Der Telefonsex verfehlt sein Ziel, so wird er bestimmt nicht zum Höhepunkt kommen. Auch lange Redepausen sorgen eher dafür, dass die Lust abflaut.

Augen zu und Kopfkino an

Schließen Sie beim Telefonsex Ihre Augen. So können Sie sich per Kopfkino eine erotische Sex-Szene mit Ihrem Partner vorstellen und müssen ihm nur noch ganz detailliert beschreiben, was sie da vor sich sehen. Überlegen Sie kurz, was seine Lieblings-Sex-Stellung ist. Es törnt ihn noch mehr an, wenn Sie diese beschreiben. Ganz wichtig: Vergessen Sie nicht zu stöhnen. Er kann Sie und Ihre Erregung nicht am Zucken Ihres Körpers erkennen, er sieht Sie ja nicht. Deshalb müssen Sie Ihrem Partner durch erotische Lustlaute mitteilen, wie heiß Sie auf ihn sind.

Orgasmus-Garantie

Reden und stöhnen Sie gegen Ende immer schneller, fordern Sie Ihn dazu auf, sich härter anzufassen. Machen Sie ihm klar, dass Sie kurz davor sind zu kommen. Sie werden merken, er hält es dann nicht mehr lange aus und kommt garantiert zum Orgasmus . Falls er danach das Gespräch eher schnell beendet, wundern Sie sich nicht. Er muss wahrscheinlich erstmal ins Bad, um sich frisch zu machen. Sprechen Sie einfach beim nächsten Telefonat oder Wiedersehen über das gemeinsame Telefonsex-Erlebnis. Wie haben wir uns dabei gefühlt? Was war richtig heiß? Was war eher weniger antörnend? Nachdem Sie mit Ihrem Partner darüber gesprochen haben, können Sie ja gemeinsam entscheiden, ob Sie sich ab jetzt öfter was Heißes durch den Hörer zuflüstern.

Kategorien: