Temporäre Tattoos: Ein Trend, der nicht ewig hält

klebetattoos beauty trend tommy hilfiger
Mutige tragen im Gesicht dunkle Sterne zu rockigem Augen-Make-up. Haare und Lippen bleiben dezent.
Foto: Getty Images

Der neue Schmuck zum Aufpinseln, Kleben und Stempeln

Diese Motive sind so stylisch, dass wir (fast) bedauern, dass sie nicht ewig halten: Temporäre Tattoos. Welcher Designer die Klebe-Motive sogar auf seinen Laufsteg schickte und wie Sie den Beauty-Trend easy nachmachen können.

Ob dezent am Knöchel oder auffällig im Gesicht: Wir sehen Sterne! Für die Tommy-Hilfiger-Show applizierte Make-up-Artist Pat McGrath temporäre Tattoos von Tattoo Junkee ( www.tattoojunkee.com ) auf die Haut. Diese coolen "Schmuckstücke" halten ein paar Tage und können einfach mit Babyöl entfernt werden.

Und wie wird's gemacht? Hier die Anleitung:

Damit die temporären Tattoos halten, muss die Haut fettfrei sein. Bei der Show von Tommy Hilfiger wurden die Sterne mithilfe von Schablonen auf die Haut übertragen.

Anschließend lassen sich kleine Fehlerchen mit einem Wattestäbchen entfernen. Fertig!

Die NOCH einfachere Alternative: Klebetattoos oder Stempelstifte. In beiden Fällen sollte auch hier die Haut vorher gereinigt werden. Die Motive, die man einfach aufklebt oder stempelt und die etwa eine Partynacht bis drei Tage lang halten, bevor sie sich langsam auflösen und abbröseln. Heute ein Herzchen, morgen ein Sternchen - die Vorteile der Selbstkleber und Hautstifte liegen klar auf der Hand. Festlegen für immer? Bloß nicht!

Hält eine Nacht: "Body Tattoo Stamp" von Essence, ca. 2 Euro.

Fotos: Getty Images/PR