Test: Grüner Tee ist voller Schadstoffe

gruener tee schadstoffe
Alle 25 getesteten Grünteesorten waren schadstoffbelastet.
Foto: iStock

Schadstoffbelastung: 25 grüne Tees im Test

Achtung an alle Teetrinker! Stiftung Warentest hat 25 grüne Teesorten geprüft. Das erschreckende Ergebnis: Keiner der grünen Tees ist frei von Schadstoffen.

Grüner Tee soll gegen Übergewicht, Diabetes und präventiv gegen zahlreiche Krankheiten wirken. Also kann man von dem heißen Getränk doch eigentlich nicht genug trinken, oder? Dagegen spricht die Untersuchung von Stiftung Warentest , die 25 grüne Teesorten genauer unter die Lupe genommen haben und zu einem erschreckenden Ergebnis gekommen ist. In allen Proben wurden Schadstoffe gefunden.

Es wurden dabei sowohl Tee in loser Form, als auch abgepackt in Beuteln oder Kapseln getestet. Bei den nachgewiesenen Schadstoffen handelt es sich um Pyrrolizidinalkaloide und Anthrachinon, die als potenziell krebserregend gelten. Als Indikator dafür, in welchen Mengen Erstgenannte den Körper schaden, gilt folgender Richtwert: Bei einem etwa 60 kg schweren Menschen sollte die tägliche Zufuhr an Pyrrolizidinalkaloiden nicht höher als 0,42 Mikrogramm sein. Bei sechs der getesteten grünen Tees würden bereits ein bis zwei Tassen diese Grenze überschreiten. Insgesamt wurde die Substanz in neun Produkten gefunden. Bei regelmäßigem und langfristigem Konsum kann ein Gesundheitsrisiko hier nicht ausgeschlossen werden.

Doch es geht noch weiter: Alle 25 grünen Tees enthalten den Schadstoff Anthrachinon. Der gesetzliche Grenzwert wurde in den Produkten zwar nicht überschritten, trotzdem sollte Tee möglichst gar nicht von ihm belastet sein, da das Gesundheitsrisiko aktuell nicht abschätzbar ist. Ein vermeintlich gutes Produkt lieferte besonders erschreckende Resultate: Ein loser Grüntee aus dem Asiamarkt war so stark von Pestiziden belastet, dass er eigentlich gar nicht verkauft werden dürfte.

So wird der ursprünglich gesunde grüne Tee schnell zum Giftgetränk voller Schadstoffe. Das Ergebnis ist bedenklich. Insgesamt schnitten sieben Produkte mit „mangelhaft“ ab, weitere sieben mit „ausreichend“. Lediglich zwei grüne Teesorten wurden mit „befriedigend“ bewertet, drei mit „ausreichend“, bei den fünf Produkten handelt es sich um Bio-Tee.

Kategorien: