Test: Wie lang hält Nagellack mit Über- und Unterlack?

naegel lackieren
Wie lange hält Nagellack mit Topcoat und Basecoat wirklich?
Foto: Getty Images
Inhalt
  1. Essence - The Gel
  2. Catrice - Ultra Stay
  3. Essie - All-in-one-Unterlack und No-Chips-Ahead-Überlack
  4. Fazit

Traumhafte Nägel und das tagelang: Davon träume ich seit Langem. Bei mir ist leider fast immer das Gegenteil der Fall. Nach mindestens einem Tag blättert die Farbe irgendwo ab.

Vielleicht liegt es daran, dass meine Nägel nicht die besten sind. Sie brechen ab, splittern oder sind zu trocken. Aber bestimmt auch daran, dass ich meist zu faul bin, Unter- und Überlack aufzutragen. Grund genug für mich drei Systeme mit Nagellack, Unterlack und Überlack zu testen. Das Ergebnis ist wirklich erstaunlich.

Essence - The Gel

 

false

Das günstigste 3-Schritte-System im Test: Der Unter- und Überlack kosten jeweils 2,49 Euro und der Nagellack 1,59 Euro. Das System heißt zwar The Gel, kommt aber ohne Lampe und speziellen Nagellackentferner aus.

Die Anwendung: Das Auftragen ist einfach. Der Pinsel sieht zunächst viel zu dick aus, aber lässt sich super benutzen. Genaues Auftragen ist kein Problem. Die Konsistenz des Nagellacks ist gut: nicht zu zäh und nicht zu flüssig.

Die Haltbarkeit: Der Nagellack samt Unter- und Überlack hat sechs Tage lang gut gehalten. Auch das Entfernen war ganz einfach. Beim zweiten Mal anwenden hat der Nagellack etwas abgefärbt. Deshalb besser etwas zeit zwischen der Anwendung lassen, damit sich der Nagel erholen kann.

false

Catrice - Ultra Stay

false

Der mittelpreisige Nagellack: Über- und Unterlack kosten jeweils 3,49 Euro. Der farbige Nagellack ist aus dem ganz normalen Sortiment von Catrice und kostet 2,79 Euro.

Anwendung: Die erste Schicht trocknet verhältnismäßig langsam. Auch bei Catrice wirkt der Pinsel eigentlich zu dick, aber die Farbe lässt sich super auftragen. Der farbige Lack ist schnell getrocknet. Die dritte Schicht hat den Nagellack nicht verschmiert, sondern ist ebenfalls schnell getrocknet.

Haltbarkeit: Der Nagellack hat rund 7 Tage gehalten. Sogar einen Umzug hat der Nagellack überstanden. Alles in allem sind wir begeistert vom Ultra Stay System von Catrice.

false

Essie - All-in-one-Unterlack und No-Chips-Ahead-Überlack

false

Der hochpreisige Nagellack: Bei Über- und Unterlack handelt es sich nicht wie bei den anderen Herstellern um ein System, aber trotzdem verspricht schon der No-Chips-Ahead (ca. 9 Euro) den Nagellack bis zu zehn Tage vorm Splittern zu schützen. Der Basecoat (ca. 8 Euro) soll den Nagellack zusätzlich pflegen. Als Farbe kann man jeden Lack aus dem Essie-Sortiment nehmen. Ich hab mich für ein helles Orange (tart deco, ca. 8 Euro) entschieden.

Anwendung: Alle drei Lacke lassen sich einfach auftragen. Die Schichten trocknen schnell. Auch der Pinsel macht es leicht den Nagellack präzise bis zum Rand zu malen.

Haltbarkeit: Eigentlich bin ich ein großer Fan der Essie-Nagellacke, aber diesmal ist der Lack bereits nach zwei Tagen abgesplittert. Vielleicht ist das allerdings auch meinen brüchigen Nägeln geschuldet. Ein bisschen enttäuschend war es dennoch. Entfernen konnte ich den Lack ganz leicht.

false

Fazit

Die günstigen Systeme von Essence und Catrice schneiden im Test besser ab. Essie enttäuscht etwas. Der Nagellack hat im Vergleich nicht so lange gehalten wie versprochen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis war bei Essence eindeutig am besten. Allerdings hat das etwas teurere System von Catrice auch bei mehrmaliger Anwendung nicht abgefärbt. Daher: Unser Testsieger heißt The Gel von Essence.

 

 

 

Kategorien: