Tipps für den Freizeitpark: Nie wieder anstehen!

freizeitparks tipps
Foto: LuckyBusiness / iStock

So wird Ihr nächster Besuch im Freizeitpark unvergesslich

 

Kein Schlange stehen mehr, auch nach der Achterbahnfahrt geht es allen gut, die besten Besuchstage… Wir haben Tipps, für Ihren nächsten Besuch im Freizeitpark.

Ein Besuch im Freizeitpark kann schnell getrübt sein: die Parks sind teuer, meistens überfüllt, man steht sich gefühlt den halben Tag in Warteschlangen die Beine in den Bauch - aber sie machen trotzdem so viel Spaß und wir wollen auf unsere Achterbahnfahrten nicht verzichten! Zum Glück gibt es Wege, wie man diese kleinen Makel von Freizeitparks umgehen kann.

 

Vorbereitung ist alles

 

Um die langen Schlangen am Eingang zu umgehen, schauen Sie nach, ob Sie die Eintrittskarten für Ihren Freizeitpark schon vorher online kaufen können. Das spart nicht nur Zeit, sondern vielleicht auch Geld: nicht selten gibt es bei Online-Käufen Rabatte.

Sie haben nur einen Tag Zeit, um möglichst viel zu sehen? Informieren Sie sich schon vorher, wo welches Fahrgeschäft steht und welche Sie davon unbedingt besuchen möchten. Die wichtigsten Fahrgeschäfte und Attraktionen besuchen Sie als erstes, die die Ihnen nicht ganz so wichtig sind, zum Schluss. So ist es nicht ganz so traurig, wenn Sie nicht alles geschafft haben.

Gehen Sie dabei so vor, dass Sie mit den Hauptattraktionen am Ende des Parks beginnen und sich dann nach vorne Richtung Eingang vorarbeiten. Warum? Das erklären wir später.

 

Wann, ja wann?

 

Dass es an Wochenenden, Feiertagen und in der Ferienzeit in Freizeitparks besonders voll ist, kann man sich denken. Suchen Sie sich also am besten für Ihren Besuch einen anderen Tag aus: Erfahrungsgemäß ist der Freitag der besucherschwächste Tag. Montage und Dienstage sind aber auch gute Tage. Endlich kann man auch einem Montag etwas Gutes abgewinnen!

 

Wir haben etwas gegen Schlangen

 

Reisen Sie schon so früh wie möglich an. So vermeiden Sie Staus auf den Zugangsstraßen zum Freizeitpark. Da Sie ja, wie im ersten Punkt empfohlen, Ihre Eintrittskarte bereits online gekauft haben, können Sie nach Ihrer Ankunft auch gleich in den Park rein und müssen nicht mehr an der Kasse anstehen.

Von jetzt an gilt es, sich möglichst anders als die Masse zu verhalten, um lange Warteschlangen zu vermeiden: Die meisten Menschen betreten einen Freizeitpark und gehen gleich in die nächsten Fahrgeschäfte, die ihnen vors Auge springen. Doch Sie haben ja zum Glück einen Plan: Gehen Sie an allen Fahrgeschäften vorbei bis ans Ende des Parks. Das fühlt sich komisch an, doch es lohnt sich: Während sich die Masse noch vorne in der Nähe des Eingangs tummelt, sind Sie hinten und haben freie Bahn bei den von Ihnen bereits im Vorfeld ausgesuchten Lieblingsfahrgeschäften.

Aber da war doch dieses tolle Fahrgeschäft direkt am Eingang, das Sie unbedingt ausprobieren wollten? Zwischen 13 und 14 Uhr etwa kommen kaum neue Besucher in den Park und es reist auch noch keiner ab. Jetzt ist Ihre Gelegenheit, sich den Attraktionen im Eingangsbereich in aller Ruhe zu widmen.

In dieser Zeit haben sie eh nichts besseres zu tun, denn Ihre Mittagspause sollten Sie in diesem Zeitraum vermeiden! Essen Sie besser vor 12 Uhr oder nach 14 Uhr. So vermeiden Sie lange Warteschlangen in den Restaurants und haben größere Chancen auf einen Sitzplatz.

Wenn Sie in einem Freizeitpark sind, in dem es auch Paraden oder Shows gibt, Sie selbst können dem aber nichts abgewinnen - perfekt! Die meisten Besucher werden sich die Shows ansehen und Sie haben die umliegenden Fahrgeschäfte fast für sich.

Zum Schluss gibt es aber auch noch den einfachsten, aber nicht ganz billigen Weg, Wartschlangen zu vermeiden: Viele Freizeitparks, so wie der Heidepark Soltau, das Legoland oder auch Disneyland, bieten VIP-Tickets an. Die funktionieren (und heißen) in jedem Park anders, haben aber gemeinsam, dass sie Ihnen die Wartezeiten an den Attraktionen irgendwie verkürzen. Informieren Sie sich auch darüber am besten online vor Ihrem nächsten Freizeitparkbesuch.

 

So vermeiden Sie es, rückwärts zu essen...

 

Hier scheiden sich die Geister: Wann sollte ich am besten essen, ohne dass mir meine Mahlzeit nach der nächsten Achterbahnfahrt "nochmal durch den Kopf geht"? Die einen sagen, es sei besser, mit vollem Magen zu fahren, andere sind eher für einen leeren Magen.

Der Mittelweg ist wohl der beste: eine kleine, solide Grundlage sollten Sie im Magen haben. Mit großen Portionen, fettigem, herzhaftem und schwerem Essen warten Sie lieber bis nach der Achterbahnfahrt - zum Wohle aller.

Im Fahrgeschäft selbst suchen Sie sich am besten einen Platz aus, der möglichst mittig ist - dort wirken die Kräfte nicht ganz so stark wie auf den äußeren Plätzen. Auf keinen Fall die Augen schließen - so verlieren Sie nur leichter die Orientierung.

Augen offen halten, vielleicht auf einen festen Punkt konzentrieren (zum Beispiel eine vordere Sitzlehne oder den Kragen des Vordermannes) und möglichst gleichmäßig und ruhig atmen.

 

Juhuu, Wildwasserbahn!

 

Ja, die sind super, oder? Gerade an einem heißen, sonnigen Tag bieten Wildwasserbahnen im Freizeitpark eine willkommene Erfrischung. Doch ein wenig was gibt es auch hier zu beachten:

Wenn Sie Pech haben (oder richtig Glück - je nach dem, wie Sie es sehen wollen), können Sie in einer Wasserattraktion so richtig (trief-)nass werden. Besuchen Sie sie entweder erst zum Schluss Ihres Freizeitpark-Besuches oder haben Sie Ersatzkleidung dabei.

Außerdem sollten Sie nie, nie, niemals weiße Kleidung tragen, wenn Sie in eine Wasserattraktion gehen. Außer Sie wollen den männlichen Park-Besuchern eine Freude machen, wenn Sie im nassen, durchsichtigen Top heraus kommen...

 

Ich habe Kinder dabei (oder bin einfach ein vorsichtiger Mensch und stehe dazu!)

 

Denken Sie daran, dass Sie den Großteil des Tages draußen verbringen. Wenn Sie einen Sonnentag im Freizeitpark erwischen, haben Sie Glück, aber an Sonnencreme und eine Kopfbedeckung sollten Sie unbedingt denken - nicht nur für die Kinder, auch für sich.

Im Chaos eines Parks kann man sich schnell aus den Augen verlieren. Vereinbaren Sie mit Ihren Kindern, bzw. mit Ihrer Gruppe, einen markanten Treffpunkt, an dem Sie sich treffen, falls Sie sich verlieren.

Trotz all unserer Tipps ließ es sich nicht vermeiden, dass Sie vor einer Hauptattraktion auf eine Warteschlange stoßen? Fragen Sie Ihre Kinder (oder Ihre Begleitung) BEVOR Sie sich anstellen, ob noch jemand auf Toilette muss.

An alles gedacht? Dann wünschen wir Ihnen einen gelungenen Tag im Freizeitpark!

Kategorien: