Tipps zum Grillen: 10 goldene Regeln

grillen tipps regeln h
Jetzt ist Grill-Saison!
Foto: Fotolia

Sie sind eingeladen - zum GRILLSPASS: Wir präsentieren Ihnen zehn Ideen, die den Sommer im Freien zum Fest machen

Die ersten Sonnenstrahlen kitzeln auf unserer Nase. Die warme Luft und die Sonne locken uns ins Freie. Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt zum Angrillen! Endlich wieder krosses Fleisch, aromatischer Fisch, Gemüse und frischer Salat.

Wir helfen Ihnen gern bei der Vorbereitung und geben jede Menge Tipps für ein gelungenes Grillfest unter freiem Himmel. So kann dem Vergnügen im grünen Wohnzimmer nichts mehr im Wege stehen. Sie brauchen nur noch auf einen lauen Abend zu warten, dann Freunde und Familie zum Essen und Entspannen einladen - und wir wünschen schon mal guten Appetit!

Unsere Tipps: Die zehn goldenen Regeln zum Grillen

1. Grillen ist auch auf dem Balkon erlaubt, allerdings darf man die Nachbarn trotzdem nicht zu stark und nicht nach 22 Uhr einqualmen, sonst droht eine Geldbuße - hier helfen Rücksichtnahme und eine nette Ein ladung zum Grillabend.

2. Kaufen Sie Holzkohle mit dem Siegel des Forest Stewardship Council (FSC). Das internationale Zertifikat garantiert, dass die Rohstoffe aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung kommen.

3. Grillgut erst auflegen, wenn die Kohle gleichmäßig durchglüht, mit einer weißen Ascheschicht überzogen ist.

4. Nehmen Sie anstelle chemischer Brandbeschleuniger Kaminanzünder - sie bestehen aus nachwachsenden Rohstoffen und werden ohne Chemie hergestellt.

5. Kurzgebratenes ist gar, wenn auf der Oberseite Saftperlen austreten. Generell gilt der Gabelrückendrucktest: Wenn es nicht mehr so leicht nachgibt, ist es auch im Inneren durchgegart.

6. Fleisch mit Bio- oder Demeter-Siegel ist zwar teurer, wird aber umweltverträglicher und mit Respekt vor den natürlichen Bedürfnissen der Tiere produziert.

7. Rindfleisch während des Grillens nicht mit der Gabel anstechen: Der Saft läuft aus. Besser ist eine Grillzange. Grillgut drei Minuten ruhen lassen.

8. Beim Fischeinkauf auf das MSC-Siegel achten.

9. Mehr Gemüse essen: Aubergine, Paprika und Zucchini schmecken gerade gegrillt hervorragend.

10. Den Grill zur Reinigung maximal aufheizen, damit die Grillrückstände verbrennen. Mit einer Edelstahlbürste die Reste vom heißen Rost entfernen. Restliche Teile im kalten Zustand abspülen.

Kategorien: