Tracy Andersons "Metamorphosis"-Workout

tracy anderson metamorphosis workout h
Tracey Anderson verspricht mit ihrem Workout die individuelle Traumfigur.
Foto: © Edel Motion

Abnehmen wie die Stars

Tracy Anderson scheint der neue Star am US-Fitness-Himmel zu sein. Gwyneth Paltrow, Kristin Davis, Zooey Deschanel und Courteney Cox haben sich ihre Traumfigur mit dem 90-Tage-Workout "Metamorphosis" erarbeitet. Doch hält es auch wirklich, was es verspricht? Wir haben uns das Workout von Tracy Anderson genauer angesehen.

Tracy Anderson - US-Startrainerin, Mutter und Tänzerin

Tracy Anderson wuchs in Indiana, USA auf. Ihre Mutter war Tänzerin und so träumte auch sie davon, in deren Fußstapfen zu treten. Einziges Problem: Sie war als Teenager zu moppelig. Als sie nach New York ging, um eine Tanzausbildung zu absolvieren, wurde es noch frustrierender , denn sie nahm trotz Training und kontrollierter Ernährung 20 Kilogramm zu, baute Muskulatur an den falschen Stellen auf.

Angetrieben von ihrem Traum beschäftigte sich die heutige Mutter und Personal Trainerin über Jahre hinweg mit Anatomie und Physiologie des menschlichen Körpers und entwickelte Übungen, um endlich zur gewünschten Traumfigur zu gelangen .

Heute, zehn Jahre später ist das "Metamorphosis"-Workout Liebling der Stars und Tracy Anderson hat die Figur, die sie sich immer erträumte. Doch was zeichnet das Programm aus? Hier kommen die Vor- und Nachteile des Programms.

"Metamorphosis"-Workout von Tracy Anderson: Die Vorteile

Das Training (4 DVDs) kommt hochwertig verpackt für jeden Körpertyp nach Hause. Die Bestimmung des individuellen Körpertyps steht auch am Anfang des Programms, denn Tracy Anderson unterscheidet die Körpertypen omnizentrisch (Problemzonen Bauch, Beine, Po), pozentrisch (Problemzonen Oberschenkel & Po), hüftzentrisch (Problemzonen Hüfte & Beine) und bauchzentrisch (Problemzone Bauch) voneinander. Je nach Körpertyp ist das "Metamorphosis"-Workout speziell aufgebaut - DAS Alleinstellungsmerkmal zu Konkurrenzprogrammen.

Sofern der Körpertyp bestimmt ist, kann sich der Nutzer auch gleich daran machen seine Ausgangsmaße mit dem beigefügten Maßband in die Maßtabelle einzutragen. Schritt für Schritt können so über die 90 Tage die körperlichen Veränderungen aufgezeichnet werden.

Außerdem gibt es zum Training einen Workout-Kalender. Er soll nicht nur der Fahrplan für das Training, sondern auch Motivator sein.

Umrahmt wird das Ganze von einem spezifischen Ernährungsplan und die dazugehörigen Rezepte. Mit diesen Features gelingt dem Training von Tracy Anderson erstmal eine rundum positive Einstimmung und der Motivationsfaktor erscheint anfangs groß.

"Metamorphosis"-Workout von Tracy Anderson: Die Nachteile

Verwirrung stellt sich schon beim Einlegen der DVDs ein, denn DVD eins bis vier sind nicht mit Cardio-Workout oder Transformation-Workout bzw. Anfänger- oder Fortgeschrittenen-Level gekennzeichnet. So kann man natürlich bei DVD eins anfangen, jedoch auch beliebig zugreifen.

Beginnt man mit der ersten DVD, dann wird der Trainierende trotzdem sehr schnell auf den Boden der Tatsachen geholt. Denn selbst wenn Tracy persönlich das Programm vortrainiert, so sind die Übungen schnell und ungenau instruiert. Bei fehlendem Körperbewusstsein und mangelnder Beweglichkeit kann es zu einer Verletzungsgefahr kommen.

Darüber hinaus fehlen Alternativ-Erklärungen und Ausweichübungen für Menschen mit Einschränkungen in ihrem Bewegungsradius (Range of Motion).

Fazit

Das Übungsprogramm für Zuhause hat ein Alleinstellungsmerkmal - die Unterscheidung in individuelle Körpertypen. Es kommt professionell daher und beeindruckt positiv mit dazugehörigen Rezepten, Ernährungsplan, Maßband- und tabelle.

Das Training selbst setzt sich aus altbekannten Übungen neu zusammen. Die Instruktionen sind schnell und teilweise ungenau und erfordern daher Körperbewusstsein und Beweglichkeit. Für Anfänger, Menschen mit Beweglichkeitseinschränkungen oder körperlichen Beschwerden kann dieses Training zu anspruchsvoll sein.

Kategorien: