Treacher-Collins-Syndrom: Jono Lancaster trifft Fan

jono lancaster treacher collins syndrom
Jono Lancaster und Zackary Walton verstehen sich auf Anhieb!
Foto: Facebook / Jono Lancaster

Rührendes Zusammentreffen

Zwei Menschen, eine Krankheit: Jono Lancaster und der kleine Zackary Walton leiden beide unter dem Treacher-Collins-Syndrom. In Australien trifft Lancaster seinen Fan!

Sie trennen über 15.000 Kilometer und 28 Jahre Altersunterschied. Trotzdem haben Zackary Walton und Jono Lancaster eine besondere Verbindung: Sie leiden beide unter dem Treacher-Collins-Syndrom.

Die seltene Entwicklungsstörung des Schädels tritt bei einer von 50.000 Geburten auf und ist erblich bedingt. Hauptmerkmal der Erkrankung sind Gesichtsfehlbildungen, die je nach Patient unterschiedlich stark ausgeprägt sind.

Das Treacher-Collins-Syndrom lässt Menschen anders aussehen. Doch anders muss nicht weniger schön heißen- das beweist Jono Lancaster, der wohl bekannteste Erkrankte auf der Welt. Der 30-Jährige lässt sich von seiner Krankheit nicht einschränken. Er arbeitet als Model und setzt sich für die Stiftung „Life for a Kid“ ein.

Trotzdem war auch für Lancaster die eigene Akzeptanz seiner Erkrankung nicht einfach, als Kind fühlt er sich häufig einsam. In dieser Erinnerung wurzelt einer der Hauptgründe für seine Reise auf einen anderen Kontinent. Lancaster fliegt nach Australien, um in Adelaide einen kleinen Fan und Gleichgesinnten zu treffen. Der gerade einmal zweijährige Zackary Walton leidet ebenfalls ist ebenfalls mit dem Treacher-Collins-Syndrom auf die Welt gekommen.

Gerade das junge Alter seines kleinen Fans war für Lancasters Entschluss, den Jungen zu besuchen, entscheidend. Zackary Walton soll von Anfang an wissen, dass er mit seiner Erkrankung nicht allein ist. Damit möchte Lancaster ihm seine selbst durchlebten Kindheitsjahre der Verunsicherung ersparen. Aus Adelaide postete Lancaster auf seiner Facebookseite ein glückliches Foto von ihm und seinem kleinen Freund.

Kategorien: