Trockene Haut: So wird Ihre Haut zart

so wird die haut zart trockene haut
So wird trockene Haut ganz zart
Foto: Itsock

Trockene Haut spannt und juckt. Vor allem im Winter ist das für viele Leute ein Problem. Was Sie in der kalten Jahreszeit tun müssen, damit es gar nicht erst zu juckender, gereizter Haut kommt, haben wir für Sie zusammengestellt.

1 JE MILDER DIE REINIGUNG, DESTO BESSER

Spannt unsere Gesichtshaut direkt nach dem Waschen, haben wir das falsche Produkt. Auch wenn der schäumende Reiniger ein sauberes Gefühl hinterlässt, ist er für unsere trockene Haut offensichtlich zu stark. Wir brauchen rückfettende Produkte (z. B. ein reichhaltiges Öl oder eine cremige Milch), die in einem Schritt klären und pflegen. Das sanfte Reinigungsritual runden wir ab, indem wir den Teint mit Thermalwasserspray benetzen. Das lindert Reizungen und stärkt den Schutzmantel.

2 NICHT ZU HEISS UND LIEBER SALZIG BADEN

Nichts ist jetzt schöner als ein entspannendes Wohlfühlbad. Auch wenn wir uns aufwärmen wollen, sollte das Wasser nicht heißer als 39 Grad sein. Ideal: in einem Meersalzbad abtauchen, denn das Salz bindet die Feuchtigkeit. Und die Haut fühlt sich danach streichelzart an.

3 EINCREMEN NICHT VERGESSEN

Nach jedem Duschen oder Baden gönnen wir uns eine Extraportion Pflege. Eine Bodylotion spendet Fett und Feuchtigkeit und umhüllt die Haut mit einem schützenden Kokon.

4 DREI WIRKSTOFFE, DIE UNS JETZT BESONDERS GUT TUN

Nachtkerzenöl hat einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren und enthält zusätzlich Vitamin E. Ein Beauty-Cocktail, der die Zellen aufpolstert und Trockenheitsfältchen verschwinden lässt. Funkt die Haut SOS, hilft Urea. Der synthetisch gewonnene Harnstoff gleicht Feuchtigkeitsverluste aus. Das kann auch Panthenol. Zusätzlich wirkt es wundheilend und stärkt die Hautbarriere. Sein Anti-Aging-Plus: Panthenol stimuliert die Zellneubildung - und schenkt uns elastische und straffe Haut.

Kategorien: