Tropische Wölkchen: Kokosmakronen Rezept

kokosmakronen2
Kokosmakronen machen die Seele glücklich und schmeicheln der Figur.
Foto: fotolia

Weihnachtsplätzchen

Sie gehören zu den schnellsten, einfachsten und gleichzeitig leckersten Plätzchen der Weihnachtsbäckerei: Kokosmakronen. Karibisches Flair unterm Weihnachtsbaum.

In der Hauptrolle: Kokosflocken. Die feinen Flöckchen der Kokosnuss werden mit luftigem Eischnee verrührt und zu exotischen Weihnachtskugeln geformt. Wer möchte, kann die Plätzchenklassiker mit geschmolzener Schokolade verfeinern. Kokosnuss und Schokolade: Ein süßes Duo - zum Verführen gebacken.

Kokosmakronen schmecken das ganze Jahr. Sie machen die Seele glücklich und schmeicheln der Figur. Kokosmakronen werden nicht umsonst liebevoll Kokosbusserl genannt.

Kleiner Tipp: Kokosmakronen werden besonders saftig, wenn Sie die Zutaten leicht erwärmen und verrühren.

Zutaten (32 Stück)

2 gut gekühlte Eiweiß, 150 g feiner Zucker, 1 EL Zitronensaft, 200 g Kokosraspel, ca. 1 TL Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

1. Eiweiß sehr steif schlagen. Nach und nach Zucker zufügen und weiterschlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Zum Schluss Zitronensaft zufügen und unterschlagen. Kokosraspel unter die Masse heben.

2. Ein Backblech (32 x 39 cm) mit Backpapier auslegen und die Makronenmasse mit 2 Teelöffeln als kleine Häufchen auf die verteilen.

3. Im vorgeheizten Backofen, 2. Schiene (E-Herd: 150 °C/ Umluft: 125 °C/ Gas: Stufe 1) ca. 20 Minuten backen. Dann im ausgeschalteten Backofen ca. 10 Minuten ruhen lassen. Makronen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

4. Nach Belieben mit Puderzucker bestäuben und in luftdichte Dosen verpacken.

Kokosmakronen mit Sahne-Beeren-Topping

Zutaten (8 Törtchen)

2 gut gekühlte Eiweiß, 150 g extra feiner Haushaltszucker, 1-2 TL Zitronensaft, 125 g Kokosraspeln, 100-125 g Zartbitter-Kuvertüre, ca. 125 g Erdbeeren, ca. 100 g Brombeeren, ca. 100 g Himbeeren, 150-200 g Schlagsahne, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, evtl. 1-2 EL Erdbeergelee, Minze zum Verzieren, Backpapier

Zubereitung

1. Eiweiß sehr steif schlagen. Nach und nach Zucker zufügen und weiterschlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Zum Schluss Zitronensaft unterschlagen. Kokosraspel unter die Masse heben.

2. Ein Backblech (34 x 41 cm) mit Backpapier auslegen. Mit einem Esslöffel 8 Häufchen versetzt auf das Backblech geben und und zu runden Küchlein (9–10 cm Ø) verstreichen.

3. Im vorgeheizten Backofen, 2. Schiene (E-Herd: 150 °C/ Umluft: 125 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 25 Minuten backen. Im ausgeschalteten, leicht geöffneten Backofen noch ca. 15 Minuten nachtrocknen lassen. Makronen auskühlen lassen.

4. Kuvertüre grob hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Makronen kopfüber auf Backpapier legen und von der Unterseiten und an den Ränder mit Kuvertüre bestreichen. An einem kühlen Ort ca. 1 Stunde trocknen lassen.

5. Erdbeeren und Brombeeren waschen, gut abtropfen lassen, putzen. Erdbeeren halbieren. Himbeeren verlesen. Sahne und Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes halbsteif schlagen.

6. Wenn die Schokolade getrocknet ist, etwas Sahne auf die Makronen geben und Beeren darauf verteilen. Nach Belieben Gelee erwärmen und die Erdbeeren damit beträufeln. Mit Minze verzieren.

Kategorien: