Tuberkulose: Ursachen und Symptome

tuberkulose b
Tuberkulose wird durch Bakterien verursacht und befällt meist die Lunge.
Foto: © konzeptm - Fotolia.com

Infektionskrankheit

Tuberkulose ist eine Infektionskrankheit, die in den meisten Fällen die Lunge betrifft. Welche Ursachen die Erkrankung haben kann und durch welche Symptome sich Tuberkulose äußert, können Sie hier lesen.

Ursachen für Tuberkulose

Die Tuberkulose, früher auch Schwindsucht genannt, wird durch Bakterien verursacht. Am häufigsten handelt es sich dabei um Erreger des Stamms Mycobacterium tuberculosis. Sie werden üblicherweise durch eine Tröpfcheninfektion übertragen. In seltenen Fällen kann auch kontaminierte Nahrung wie beispielsweise Rohmilch oder Hautkontakt als Ursachen für eine Ansteckung infrage kommen.

Tuberkulose tritt in über 80 Prozent der Fälle weltweit in der Lunge auf, theoretisch können aber auch andere Organe betroffen sein. Zwischen Kontamination und Ausbruch der Tuberkulose können wenige Wochen, bis mehrere Jahre liegen.

Risikofaktoren begünstigen Ausbruch

Eine Infektion mit dem Tuberkulose-Erreger bedeutet nicht, dass die Krankheit zwangsläufig auch ausbricht. Meist tritt die Krankheit nur bei Menschen auf, deren Immunsystem geschwächt ist. Dazu zählen vor allem Ältere sowie Personen, die an schweren und chronischen Erkrankungen wie unter anderem Diabetes Typ 1 leiden. Auch Patienten, die sich mit HIV infiziert haben, haben ein höheres Risiko, an Tuberkulose zu erkranken.

Typische Symptome einer Tuberkulose

Die Lungentuberkulose beginnt üblicherweise mit grippeähnlichen Symptomen wie Husten, Nachtschweiß und einer leicht erhöhten Temperatur. Auch Müdigkeit, Schwäche, Appetitlosigkeit und Gewichtsabnahme können auftreten. Im Verlauf der Krankheit verstärken sich die Symptome: Die Schwere des Hustens nimmt zu und es kann zu grünlichem oder blutigem Auswurf kommen. Zudem kann auch hohes Fieber auftreten. In einigen Fällen ist es aber auch möglich, dass eine ausgebrochene Tuberkulose lange Zeit ohne Anzeichen bleibt.

Kategorien: