Tugce A.: Hat die Justiz bei Sanel M. zu spät reagiert?

taeterprofil sanel m tugce
Bis heute ist nicht bekannt, wie es genau zu der Tat kam, die Tuğçe Albayrak das Leben kostete.
Foto: Getty Images

Der Fall Tugce Albayrak ist immer noch ungeklärt

Fast zwei Wochen ist es her, dass die 23 Jahre alte Tuğçe verstarb. Obwohl es neue Informationen zum Täter gibt, ist der Tathergang bisher nicht geklärt.

Die Rahmenfakten der verhängnisvollen Nacht, die Tuğçe Albayrak ihr noch junges Leben kostete , sind inzwischen in ganz Deutschland bekannt. Der genaue Tathergang konnte mithilfe der polizeilichen Ermittlungen jedoch noch nicht hergeleitet werden.

Neue Fakten über den Tathergang und den Täter Sanel M. werfen immer mehr Fragen auf. Noch ist nicht genau geklärt, wie es dazu kam, dass die Auseinandersetzung ein so tragisches Ende nahm.

Wie die Ermittlungen ergeben haben, war der mutmaßliche Täter Sanel M. zum Zeitpunkt der Tat alkolisiert. Sein Blutalkoholwert lag nach Angaben des SPIEGELs bei 1,4 Promille. Bevor der Jugendliche mit seiner Clique in der McDonald's Filiale in Offenbach auftauchte, sollen sie in einer nah gelegenen Diskothek seinen 18. Geburtstag nachgefeiert und Whiskey-Cola getrunken haben.

Während die Aussage eines Freundes von Sanel M. darauf hindeutet, dass die Lehramtsstudentin den Täter mit Kraftausdrücken wie "Hurensohn" provoziert hätte, halten die Freundinnen der verstorbenen Tuğçe mit ihrer Aussage dagegen. Der BILD gegenüber sollen sie gesagt haben, dass ihre Freundin Sanel M. nicht als "Hurensohn" beschimpft habe. Die junge Frau und ihre Freundinnen hätten allerdings auf die heftigen Beleidigungen von Sanel M. und seinen Freunden geantwortet.

Ein Blick auf die Biografie des 18-jährigen Sanel M., der Tuğçe niederschlug, enthüllt eine kriminelle Vorgeschichte. In einem Bericht des SPIEGELs heißt es, der junge Mann sei ein guter Schüler gewesen, bis seine Leistungen nachließen und er vom Gymnasium auf die Realschule wechseln musste. 2012 folgte der Wechsel auf eine gewerblich-technische Schule. Auch hier zeigte er jedoch meistens Desinteresse und schwänzte häufig den Unterricht.

Insgesamt wurde Sanel M. bereits vier Mal verurteilt. Davon zwei Mal im Jahr 2012 und zwei weitere Male in diesem Jahr. Die Verurteilungen im Jahr 2012 drehten sich um einen versuchten Diebstahl und eine schwere Körperverletzung. 2014 wurde Sanel M. wegen gemeinschaftlicher räuberischer Erpressung und schweren Diebstahls verurteilt.

Vor dem Hintergrund dieses Vorstrafenregisters scheint die Tat von Sanel M. kaum zu überraschen. Seine Biografie liefert genügend Beweise dafür, wozu der 18-Jährige fähig ist. Hätte der Angriff, der die mutige Tuğçe Albayrak das Leben kostete, womöglich verhindert werden können, wenn das Gesetz bereits früher härter durchgegriffen hätte?

Aufgrund seines Alters wird damit gerechnet, dass Sanel M. auch in diesem Fall vor den Jugendrichter geführt wird. Sollte das Jugendstrafrecht angewendet werden, droht dem jungen Mann, der den Tod einer 23-Jährigen zu verantworten hat, eine Freiheitsstrafe zwischen sechs Monaten und zehn Jahren. Trotz des tödlichen Ausgangs der Tat ist ein höheres Strafmaß eigentlich nicht möglich, wenn das Jugendstrafrecht angewendet wird.

Kategorien: