TV-Nonne Janina Hartwig: Heimliche Scheidung

janina hartwig scheidung h
Seit letztem Jahr ist Janina Hartwig bereits geschieden.
Foto: Marcella Merk / WENN.com

Um Himmels Willen, was ist bloß passiert?

Was für eine überraschende Nachricht: Deutschlands berühmteste TV-Nonne Janina Hartwig (50) und ihr Mann Michael Hell (53) haben sich schon im vergangenen Jahr heimlich scheiden lassen. Jetzt gab die beliebte Schauspielerin offen zu: „Wir gehen seit zwei Jahren getrennte Wege.“

Was ist der Grund für das bittere Ende ihrer Ehe?

Der gemeinsame Lebenstraum ist zerbrochen. Janina Hartwig sagt: „Wir hatten zu unterschiedliche Entwicklungen durchgemacht.“ Das Paar sah sich immer seltener. Sie ist an der Seite von „Bürgermeister Wöller“ Fritz Wepper (70) in „Um Himmels Willen“ viel beschäftigt, er ein erfolgreicher Cellist.

Begonnen hat ihre große Liebe 1997 ganz zaghaft auf einem Elternabend. Janinas Tochter Amelie (heute 24), und Michaels Tochter Elena (23) gingen in München in die gleiche Klasse.

Janina Hartwig erinnert sich: „Es hat sofort gefunkt, aber es war nicht leicht.“ Denn schon zu Beginn spürte man die Probleme einer Patchworkfamilie. Janina Hartwig: „Da ist sehr viel Toleranz allen gegenüber gefragt.“

Das verliebte Paar versuchte die Schwierigkeiten in den Griff zu bekommen. Sie heirateten im August 2000 romantisch in Österreich, auf dem Mieminger Hochplateau. Die Krönung dann 2004: Der gemeinsame Sohn David wurde geboren. „Für seine beiden Halbschwestern ist er ‚der kleine Prinz‘!“, so Janina Hartwig.

Und jetzt die Scheidung! Vermutlich waren die Tücken der Patchworkfamilie ein Grund für die Scheidung. Oder Janina Hartwigs Neuer? „Inzwischen gibt es in meinem Leben einen neuen Mann, mit dem ich sehr glücklich bin“, verrät sie.

Kategorien: