TV-Show Sexbox: Paartherapie nach Live-Sex

sexbox sex h
In der neuen TV-Show Sexbox sprechen jeweils drei Paare nach dem Live-Sex auf der Bühne mit Experten über ihr Liebesleben.
Foto: wetv.com

Der Sex soll die Paare offener miteinander reden lassen

Für die neue TV-Show Sexbox haben Pärchen live auf der Bühne Sex und diskutieren nachher mit Experten über ihr Liebesleben.

Haben die noch alle Tassen im Schrank? Pardon, aber die neue Show "Sexbox" aus den USA macht uns ein bisschen sprach- und fassungslos.

Da packen die ernsthaft ein paar Pärchen in einer Fernsehshow in eine große, schalldichte Box, verlangen, dass die Pärchen da Sex haben – und danach sollen sie mit einer fröhlichen Runde aus Experten das eben Erlebte analysieren. "Ist das hier wirklich eine gute Idee?", fragte sich eine Kandidatin auf dem Weg zur Bühne. Ja, genau das fragen wir uns auch.

Hier der Trailer zur Show, die am 27. Februar erstmals im TV lief.

Was in der Box wirklich passiert, können wir nicht sehen. Nur die Farbe der Wände soll uns verraten, was im Inneren gerade passiert. So lange die Box noch rot leuchtet, geht es drinnen heiß her. Wird sie blau, ist der Spaß vorbei und die Paare bereiten sich darauf vor, herauszukommen und mit den Experten über das Erlebte zu sprechen. Dabei kommen so schöne Kommentare raus wie dieser: „Es fühlt sich an, als hätte ich gerade meine Jungfräulichkeit verloren“. Eine der Frauen gesteht immerhin, dass sie immer mal wieder mit anderen Männern schläft. Es gibt Tränen, Schweiß und jede Menge Knutscherei.

Das Kuschelhormon soll Geheimnisse entlocken

Wissenschaftlich betrachtet mag das alles ja noch ganz sinnvoll klingen. Beim Sex wird schließlich das Kuschel-Hormone Oxytocin ausgeschüttet, das uns verliebt und offener und vertraulicher machen. „Du erlebst ihre Ängstlichkeit zuvor und du sitzt da, wenn sie rauskommen - dann fühlt sich das Paar nah und eng verbunden oder das Gegenteil ist der Fall“, berichtet der Sextherapeut Chris Donaghue. Und genau diese verletzliche Stimmung sollen die Experten nachher nutzen, um den Paaren – die in Bademänteln verschwitzt auf einer Couch sitzen - intime Geständisse zu ihrem Sex und Liebesleben zu entlocken. Also werden sie von einem Sexualtherapeuten, einer Psychologin und einer Pastorin interviewt und beraten. Die Themen: Fremdgehen, Lust auf eine offenen Beziehung, Lust auf härteren Sex. „Ihr solltet auf keinen Fall heiraten “, kriegt eines der Pärchen am Ende an den Kopf geknallt. An Ehrlichkeit mangelt es diesen Experten mal nicht.

Ob die Paare diese Auftritte bereuen werden?

„Die extremste Paartherapie aller Zeiten“ ist der Slogan zu der Show und dieses Urteil können wir nur bestätigen. Extrem heißt aber noch lange nicht gut. Der ein oder andere Zuschauer mag für sein Liebesleben vielleicht noch hilfreiche Erkenntnisse mitnehmen – aber die Paare werden sich nach der Show wahrscheinlich nicht mehr sehr wohl fühlen. Selbst wenn sie sehr viel Geld für ihren Live-Sex bekommen – ihre Intimsphäre kann ihnen niemand jemals zurückgeben.

***

Affäre aufgeflogen: Betrogener Ehemann teilt alles öffentlich

Kategorien: