Two-night-stand

Erotische Geschichte: Two Night Stand
Foto: Thinkstock

Kleine Bettgeschichten

Schon so lange hatte ich mich auf diesen Urlaub gefreut. Endlich dem Alltagsstress entfliehen und mit meiner besten Freundin wieder einmal so richtig Spaß haben.

Wir flogen wie jedes Jahr wieder für eine Woche nach Mallorca, denn wir fanden, dass wir dort immer den größten Spaß hatten. Außerdem kannten wir die Insel schon wie unsere Westentasche und hatten auch schon einige Bekannte dort. Deshalb mussten wir auch nicht im Hotel übernachten, sondern ein Freund, der für eine Woche nach Hause musste, überließ uns sein Apartment.

Schon am ersten Abend wollten wir das Nachtleben unsicher machen. Wir stylten uns auf und gingen noch eine Kleinigkeit essen. Es war ein sehr gemütliches kleines Restaurant, indem auch viele Einheimische sind. Wir ließen uns Zeit und genossen das Essen in vollen Zügen. So gegen Mitternacht machten wir uns dann auf den Weg in unsere Lieblingsdisko. Beide schon leicht betrunken und heiß auf ein Abenteuer.

Kurz nachdem wir den Club betreten hatten, erblickte ich auch schon einen wahnsinnig attraktiven Mann an der Bar, doch meine Freundin und ich beschlossen erstmal uns auf der Tanzfläche auszutoben.

Wir wurden von fast allen Männern angestarrt, aber den Blick von meinem schönen Unbekannten spürte ich am meisten auf meinem Körper. Als wir wieder an die Bar kamen, brachte uns der Barkeeper zwei Gläser Champagner und deutete in Richtung meines Unbekannten. Nach ein paar Minuten kam er dann auch schon zu uns herüber. Sein Freund war auch nicht von schlechten Eltern und er unterhielt sich sehr gut mit meiner Freundin Lisa. Ich hatte auch einen riesen Spaß mit meiner Bekanntschaft und es floss ziemlich viel Alkohol.

Ich wollte mich gerade zu ihm umdrehen und ihm etwas ins Ohr flüstern, als er zu mir sagte "Das kannst du mir erzählen, nachdem ich mit dir geschlafen haben". Ich war ziemlich heiß auf ihn, also sagte ich: "Worauf warten wir dann noch?".

 

Er nahm mich an der Hand und wir verabschiedeten uns von den beiden anderen. Danach suchten wir uns ein Taxi und fuhren in sein 4-Sterne-Hotel. Schon auf der Hinfahrt küssten wir uns die ganze Zeit und er schob seine Hand unter meinen Rock. Ich konnte es fast nicht mehr aushalten! Wir schafften es kaum hinauf in sein Zimmer.

Nachdem er die Tür hinter mir geschlossen hatte, hob er mich hoch und drückte mich fest gegen sich. Ich konnte seine Erregung schon deutlich spüren!

Sanft legte er mich auf sein Bett und begann mir die Hose aufzuknöpfen. Dann zog er mir T-Shirt und BH aus. Ich lag nur noch in meinem String-Tanga auf seinem Bett und er betrachtete mich mit heißen Blicken. Langsam begann auch er, sich auszuziehen und ich konnte seinen geilen durchtrainierten Körper sehen. Er legte sich auf mich und küsste mich und er konnte wirklich fantastisch küssen.

Doch dann erfasste mich die Gier und ich drehte mich herum, sodass ich auf ihm saß. Endlich drang er in mich ein und es war so ein gutes Gefühl. Wir fanden schnell den gleichen Rhythmus und es dauerte nicht lange, bis wir beide zum Höhepunkt kamen.

Noch völlig außer Atem ließ ich mich auf seinen muskulösen Oberkörper fallen und er hielt mich fest in seinen Armen. Kurz bevor ich einschlief, dachte ich noch, dass dies nicht das letzte Treffen gewesen wäre, denn vorher hatte er mir erzählt, dass wir aus der gleichen Stadt kamen.

****

Ihre erotische Geschichte auf Wunderweib.de!

Wenn Sie Ihre eigene erotische Geschichte geschrieben haben und gelungen finden, senden Sie sie uns gerne mit dem Betreff „Erotische Geschichte“ an unsere E-Mail-Adresse: online@wunderweib.de. Die besten Geschichten werden wir auf www.wunderweib.de/erotische-geschichten veröffentlichen – auf Wunsch natürlich anonym!

Kategorien: