Und es gibt sie doch: Die RICHTIGE Richtung für's Klopapier!

klotitel
Das Klopapier-Dilemma ist endlich aufgelöst
Foto: privat / wunderweib

Vorne oder hintenrum abrollen lassen?

Dieser Diskussion entkommt niemand: Wie rum muss das Klopapier abrollen? Zur Wand oder nach außen? Oft heißt das resignierte Ergebnis: Ist doch egal - soll jeder machen wie er will! Dabei gibt es wirklich ein "richtigrum."

Am 15. September 1891 patentierte Seth Wheeler von der British Perforated Company das perforierte Toilettenpapier auf Rollen. Die dazu gehörige Zeichnung sieht so aus:

Neben der eindeutigen Patent-Zeichnung, sprechen noch weitere Gründe für das "vorne herum": Das Klopapier ist so einfacher und schneller zu greifen, die Toilettenpapierstücke leichter voneinander zu trennen, es vermeidet die Handberührung der Wand (vermindert also Aufnahme von Schmutz und Keimen) und es entspricht nicht zuletzt auch den entsprechenden Aufdrucken der Klopapierhersteller.

Endlich ist das Mirakel also gelöst, die Debatte ein für alle mal beendet!

Und weil's so schön ist, hier noch einige Fun-Facts zum Thema:

- in Hoteltoiletten hängt Klopapier meistens "richtig" herum. Grund: Durch das Falten des ersten Papierblattes erkennt der Gast, dass die Toilette gereinigt wurde.

- in den USA wurden schon häufig Untersuchungen zu den Vorlieben der Abrollrichtung durchgeführt. Eine 1995 erhobene Umfrage ergab, dass 59 % der Befragten die "richtige" Richtung bevorzugen. Nur 29 % bevorzugten die entgegengesetzte Richtung.

- 1996 kam in Amerika ein Toilettenpapierrollenhalter auf den Markt, der durch ein gelenk in der Bügelhalterung die Wendung der Papierrolle um 180 Grad ermöglicht und somit alle zufrieden stellt.

(ww7)

Mehr Tipps, Rezepte und Infos von WUNDERWEIB bekommst du direkt auf dein Handy mit unserem What's App Newsletter

 

Kategorien: