Undone-Look: Wir machen uns Wuschel-Haare

undone look h
Lässig und unkompliziert zu stylen: die wilde Wuschelmähne.
Foto: Fabian Cassidy

Der neue Wuschel-Look

"Rough Hair", "Grunge Hair", "Raw Hair" - so nennen Beauty-Insider den neuen Trend-Look auf unseren Köpfen. Wir verraten, wie Sie den Undone-Look ganz leicht nachmachen können!

Hinter dem neuen Undone-Look steht voluminöses, strukturiertes und griffiges Haar mit mattem Finish, das gewollt unperfekt aussieht. Dieser lässige Hairstyle verleiht auch dem konservativsten Outfit sofort einen Hauch Coolness.

Und was noch besser ist: Der Undone-Look lässt sich extrem schnell hintricksen.

Variante eins - So gelingt der Undone-Look:

Nach dem Waschen etwas Salzspray ins feuchte Haar sprühen, kurz einkneten und die Mähne an der Luft trocknen lassen. Die kleinen rauen Salzkörnchen machen das Haar "widerspenstiger", den Look also schön wild.

Variante zwei für bereits geföhntes Haar:

Es in einzelne Partien teilen und großzügig sogenanntes "Texturspray" aufsprühen. Das enthält winzige Puderpartikel, die selbst feinstem Haar sofort Volumen verleihen, ohne es zu verkleben. Danach kurz mit den Fingern durchwuscheln - fertig. Wer braucht da noch einen Toupierkamm?

Mit diesen beiden Helfern gelingt der Undone-Look ganz leicht:

"Studio Line #TXT Excess Texturising Spray" von L'Oréal Paris, ca. 5 Euro. Und "Awapuhi Wild Ginger Sea Spray" von Paul Mitchell, ca. 10 Euro.

Mehr Tricks & Trends gibt’s auf FACEBOOK !

Kategorien: