Ungesund für jeden Mund

ungesund fuer jeden mund

Lippenpflege-Special

Die Hornschicht der Lippen ist sehr dünn, deswegen ist unser Kussmund in steter Gefahr. Temperaturschwankungen, Heizungsluft oder sogar die falsche Pflege können der Lippe übel mitspielen.

Bei Pflegestiften sollte man beispielsweise darauf achten, dass sie nicht parfümhaltig sind. Vor allem dann nicht, wenn man vorhat, in die Sonne zu gehen. Wer also möchte, dass der Lippenstift trotzdem verführerisch duftet, sollte auf Vanille umschwenken. Für diese Duftnote wird kein Parfüm verwendet, sondern reines Lebensmittelaroma.Lippen können nicht von selbst nachfetten, denn sie haben keine Talgdrüsen. Da müssen wir behilflich sein. Aber nicht mit irgendeinem Fettstift, bitte. Wenn die mineralischen Öle und Wachse im Stift nämlich aus Erdöl gewonnen sind, verhindert diese komplette Lippenverschmierung das Weiteratmen der Lippenhaut.Da machen Lippenstifte, die komplett aus pflanzlichen Ölen oder Wachsen hergestellt sind, mehr Sinn. Im Gefühlstest erkennt man die Erdölkandidaten schon daran, dass sich der Fettfilm lange hält und einen wachsigen Geschmack hinterlässt, während die rein pflanzlichen Produkte schnell in die Lippenhaut einziehen.Wenn kein Pflegestift zur Hand ist, tut's übrigens auch ein altes Hausmittel: Etwas Honig auf die spröden Lippen geben, einziehen lassen - den Rest ablecken. Süß und hilfreich. Ach, wenn Schönheit immer so einfach wäre! Lesen Sie mehr: Das Lippenpflege-Special Lesen Sie mehr: 10 Dinge, die Sie über Honig wissen sollten Lesen Sie mehr: Die zehn gesündesten Lebensmittel Lesen Sie auf Joy Online: Lippen, die verzücken

Kategorien: