Ungewollte Rettung: Hund zieht spielenden Jungen aus dem Wasser

ungewollte rettung

Foto: Screenshot / America's Funniest Home Videos

Übereifriger Rettungshund

Rette sich wer kann- der Rettungshund kommt! Dieser Hund zieht einen spielenden Jungen aus dem Wasser, der die ungewollte Rettung nicht so lustig findet.

Dieser Hund hat eine Mission: Menschen retten! Als Rettungshund ist er schließlich dazu ausgebildet worden. Der Vierbeiner nimmt seine Aufgabe allerdings etwas zu ernst. Da kann es schnell vorkommen, dass jemand gerettet wird, wenn gar keine Rettung notwendig ist. So ergeht es diesem kleinen Jungen, der im Wasser mit seiner Luftmatratze spielt.

Damit ist jetzt aber Schluss, beschließt der Hund. Erst wird die Matratze ans Ufer gebracht, danach zieht der Hund zügig auch den spielenden Jungen aus dem Wasser. Dass dieser Schwimmflügel trägt und eigentlich gar nicht in Gefahr ist, stört den Hund nicht. Der erfüllt etwas übereifrig seine Aufgabe als Rettungshund.

Der Junge nimmt die ungewollte Rettung hin, sein genervter Blick verrät jedoch seine Missbilligung. Anscheinend kennt er das Szenario schon, denn das Kind wirkt nicht wirklich überrascht. Es könnte natürlich auch sein, dass die Eltern ihren Hund zu einer besonderen Erziehungsmethode dressiert haben, um ihrem Jungen zu signalisieren, dass die Spielzeit eindeutig vorbei ist.

Ob Rettung oder Erziehung: Für den Jungen kommt das Ende der Spielzeit eher ungewollt. Der Hund seinerseits scheint sich über seine Aufgabe zu freuen und erfüllt sie voller Eifer.

Video

Kategorien: