Unglaublich: Asiate grillt die Katze des Nachbarn

katze auf grill

Foto: iStock

Er wusste nicht, dass er ein Verbrechen begeht

Der in Deutschland lebende Asiate Tran Q wurde dabei beobachtet, wie er die Katze eines Nachbarn grillte. Jetzt wird gegen ihn ermittelt.

Andere Länder andere Sitten. In Asien ist es oft üblich Katzenfleisch zu verzehren. Deswegen dachte der in Andernach lebende Asiate Tran Q, dass es in Deutschland auch kein Problem sei. Er grillte die Katze seines Nachbarn.

Anfang August beobachtete eine Nachbarin Tran Q dabei, wie er im Innenhof seines Hauses eine Katze zum Verzehr zubereitete. Sofort erstattete die Frau Anzeige. Ein weiterer Zeuge hatte noch mehr Informationen: Der Asiate soll die Katze mit einem Bunsenbrenner gegrillt haben. Die Nachbarn sind empört. „Hier sind fast 30 Katzen verschwunden. Ich habe Angst um meinen Kater Billy, lasse ihn nicht mehr raus“, sagte Christina Sarwatka aus der Nachbarschaft zur Bild. Ob Tran Q auch für das Verschwinden der anderen Katzen verantwortlich ist, ist allerdings unklar.

Angeblich habe der Vater von fünf Kindern nicht gewusst, dass gegen das Gesetz verstößt Hauskatzen zu essen. Das sagte er der Polizei. Jetzt wolle er seine Lebensweise aber der Deutschen anpassen. Trotzdem wird weiter gegen ihn ermittelt. Bei Tötung eines Wirbeltieres ohne vernünftigen Grund drohen ihm bis zu drei Jahre Gefängnis.

Kategorien: