Unglaubliches Video: Dafür ist das extra Schnürsenkelloch in Sneakern

sneaker loch funktion video

Foto: iStock

Die Lösung des Schnürloch-Rätsels

Jahrelang haben wir uns gefragt, wofür das zusätzliche Loch für Schnürsenkel an Sneakern eigentlich gut ist, machte es doch so wenig Sinn. Die Auflösung gibt's im Video...

Haben Sie sich auch immer mal wieder gefragt, wofür das zusätzliche Schnürsenkelloch neben dem obersten Löchlein im Schuh eigentlich gut sein soll? Haben wir unsere Sneaker und Sportschuhe bisher immer falsch zugebunden?! Kann das sein?! Sie werden überrascht sein, was das unscheinbare Löchlein eigentlich für eine schlaue Funktion hat. Nach diesem Video, werden Sie Ihre Sneaker sicherlich anders zubinden, als Ihr Leben lang zuvor...

Wie Sie vielleicht schon vermutet haben, ist das kleine Löchlein nicht aus Designgründen oder just for fun in den Schuh gestanzt worden. Tatsächlich hat das Schnürsenkelloch eine interessante Funktion. Denn: Richtig geschnürt fungiert es als eine Art Sperre und soll den Fuß vorm Rutschen im Schuh bewahren. Blasen werden so verhindern und der Schuh sitzt bei sportlicher Aktivität passgenau am Fuß.

Dabei ist die richtige Schnürtechnik wichtig, um die "Rutsch-Sperre" für den Schuh einzurichten. Hier kommt die Step-by-Step-Anleitung:

  • Fädeln Sie die Schnürsenkeln wie gewohnt in den Sneaker.
  • Nutzen Sie das zusätzliche Löchlein oben, um eine Schlaufe zu kreieren, indem Sie den Schnürsenkel von oben in das Loch führen und ein wenig durchziehen bis eben die Schlaufe entsteht.
  • Machen Sie das auf beiden Seiten des Schuhs.
  • Nun haben Sie rechts und links jeweils eine Schlaufe.
  • Kreuzen Sie jetzt die Schnürsenkel-Enden und führen Sie diese durch die jeweils gegenüberliegende Schlaufe.
  • Ziehen Sie jetzt die Schnürsenkel-Enden fest nach unten. So entsteht die Sperre.
  • Nun binden Sie den Schuh ganz normal wie immer zu - jetzt sitzt er bombenfest.

Kategorien: