UNICEF-Experiment: Würdest du an diesem Mädchen einfach vorbei laufen?

experiment unicef kind allein

Foto: Screenshot UNICEF / YouTube

Die Menschen waren so grausam zu dem Mädchen, dass das Experiment abgebrochen werden musste...

Die Kinderschutz-Organisation UNICEF stellt ein 6-jähriges Mädchen allein an die Straße, einmal wohlhabend gekleidet und einmal arm. Wie gehen die Menschen mit ihr um?

Das Schlimmste ist, dass man sich die Antwort schon denken kann: Die Menschen sind zu dem sauber gekleideten Mädchen richtig nett und hilfreich. Und zu dem schmutzig gekleideten richtig gemein. So gemein, dass das Experiment abgebrochen werden musste, weil es die kleine Anano nicht mehr aushielt.

Anano ist sechs Jahre alt und Kinderschauspielerin. Sie ist es gewohnt, in fremde Rollen zu schlüpfen. Doch die des armen kleinen verlorenen Kindes war zu viel für sie:

Das Experiment beginnt damit, dass Anano in schönen, sauberen Sachen alleine an einer Straße in Georgien steht. Sie sieht verloren aus. Zahlreiche Menschen kommen immer wieder auf sie zu, lächeln, fragen sie, ob sie sich verlaufen hätte, bieten ihr ihre Hilfe an, rufen sogar Hilfe.

Dann wird Ananos aussehen verändert: Sie schminken ihr Schmutz ins Gesicht und ziehen ihr schmutzige Kleidung an. Dann stellen sie das Mädchen an die selbe Straße. Und sie wird komplett ignoriert. Niemand möchte ihr helfen.

Dabei ist sie doch immer noch ein sechjähriges Mädchen allein und verloren auf der Straße - sie trägt nur andere Kleidung!

Danach wird das Experiment in einem Restaurant wiederholt. In diesem kleineren Raum können die Menschen Anano nicht ausweichen.

Zuerst kommt Anano in guter, sauberer Kleidung rein und irrt durch das Restaurant. Sie setzt sich einfach an fremde Tische, wo sie sofort zwar irritiert, aber freundlich begrüßt wird. Die Menschen lächeln sie an, streicheln und umarmen sie sogar.

Dann kommt das Mädchen in ihrer schmutzigen Verkleidung ins Restaurant. Niemand beachtet sie. Wenn sie sich - so wie zuvor auch schon - an einen Tisch setzt, nimmt eine Frau zum Beispiel schnell ihre Tasche weg, eine Familie schickt sie groß gestikulierend weg. Ein Mann ruft Mitarbeiter des Restaurants und bittet darum, das Mädchen raus zu bringen. Die Menschen sind so gemein zu dem Mädchen, dass das Experiment abgebrochen werden muss - die kleine Schauspielerin Anano hält es nicht mehr aus und fängt an zu weinen.

Die Sechsjährige versteht es selbst nicht. Nur weil ihr Gesicht und ihre Kleidung schmutzig waren, haben die Menschen sie traurig gemacht.

UNICEF möchte mit diesem Video darauf aufmerksam machen, wie viele von uns jeden Tag mit armen Kindern umgehen:

Die Kinder können am wenigsten dafür, in welche finanzielle Situation sie hinein geboren werden. Trotzdem sollten wir alle Kinder gleich behandeln.


9 Dinge, die Mütter im Job brauchen, damit sie Kind und Beruf optimal vereinbaren können

Die bunte Welt von Wunderweib.de gibt es jetzt auch bei WhatsApp! Abonniere hier Deinen WhatsApp-Newsletter >>

ww5

Kategorien: