Urlaub mit Kindern: Stressfrei Reisen mit den Kleinen

dove oel pflege

Foto: iStock

Im Auto, in der Bahn oder im Flugzeug

Wer gut vorbereitet startet, kann sich mit den Kindern von Anfang an auf einen schönen Urlaub freuen. Wir sagen Ihnen, woran Sie denken sollten, wenn Sie mit Kindern reisen.

Ganz gleich, wie alt die Kinder sind und mit welchem Verkehrsmittel Sie in den Urlaub fahren: Die wichtigsten Dinge sollten immer griffbereit sein.

Ausweis ist Pflicht

Kinder jeden Alters brauchen bei Reisen ins Ausland einen eigenen Kinderausweis bzw. Reisepass mit biometrischem Foto. Diesen sollten Sie rechtzeitig beim zuständigen Einwohnermeldeamt beantragen.

Für Beschäftigung sorgen

Das Lieblingsspielzeug gehört unterwegs natürlich dazu. Es lenkt bei Langeweile ab und lässt die Zeit im Nu vergehen. Ein Kuscheltier sorgt für Beruhigung und Entspannung.

Spielzeug festbinden

Im Auto sind für Kinder unter 12 Jahren und bis zu einer Größe von 150 Zentimetern Kindersitze Pflicht. Binden Sie Spielzeug daran fest, kann es unterwegs nicht verloren gehen.

Austoben ermöglichen

Vor allem jüngere Kinder sind auf langen Fahrten ausgeglichener, wenn Sie zwischendurch mal an einer Raststätte mit Spielplatz anhalten und sie sich richtig austoben können.

Minze macht munter

Vielen größeren Kindern wird beim Autofahren übel. Dagegen helfen Pfefferminzbonbons oder Ingwerkekse. Sonnenblenden an den hinteren Fenstern spenden Schatten für die kleinen Fahrgäste auf der Rückbank.

Sparen auf der Schiene

Mit der Bahn kommt die ganze Familie entspannt in den Urlaub. Außerdem gibt es günstige Familienangebote: Kinder unter 15 Jahren fahren in Begleitung der Eltern oder Großeltern kostenlos mit.

Spezielle Abteile

Mit Babys oder Kindergartenkindern reservieren Sie am besten Plätze im Kleinkinderabteil. Wickeltische sind in fast allen Fernzügen vorhanden, vorsorglich sollten Sie aber eine wegwerfbare Wickelunterlage im Handgepäck haben.

Platz am Tisch

Prima für größere Kinder sind Plätze mit Tisch: Hier können sie ihre Mal- und Spielsachen ausbreiten. Hörbücher sorgen ebenfalls für Unterhaltung.

Als Erste einchecken

Vor allem mit Babys und kleineren Kindern ist ein Vorab-Check-in sinnvoll. Dabei können Sie als Erste die Maschine betreten und in aller Ruhe Ihre Plätze einnehmen.

Babynahrung an Bord

Babynahrung, die an Bord verzehrt wird, fällt nicht unter die Sicherheitsbestimmungen und darf mitgenommen werden. Das Kabinenpersonal hilft beim Wärmen der Fläschchen.

Not-Picknick mitnehmen

Falls der Koffer versehentlich mal woanders hinreist: Packen Sie Wäsche und Baby-Milchpulver für zwei Tage ins Handgepäck. Für Größere und Erwachsene kommen Snacks mit, z. B. Müsli-Riegel.

Kategorien: