Veganes Rezept: Kalter Hund von The Vegetarian Diaries

rezept vegan kalter hund vegetarian diaries
Auf seinem Blog The Vegetarian Diaries zeigt Arne jede Menge vegetarische und vegane Rezepte sowie ausführliche Veggie-Guides.
Foto: www.vegetarian-diaries.com

Blog-Tipp "The Vegetarian Diaries"

Ab und zu auf Fleisch verzichten? Oder gleich ganz vegan? Immer mehr Menschen können sich das gut vorstellen. Oft scheitert dieser Vorsatz aber daran, dass gute Ideen für Rezepte ohne tierische Produkte fehlen. Wie vielfältig vegetarische Küche sein kann, zeigen die Food-Blogger. Einer unserer liebsten Veggie-Profis ist Arne vom Blog www.vegetarian-diaries.com . Wir verraten, warum wir seinen Food-Blog so gern anklicken!

Auf "The Vegetarian Diaries" zeigt Arne, dass Vegetarier und Veganer keine Körnerfresser sind und auf nichts verzichten müssen. Ob Sojaeiweiß, das die Konsistenz von Fleisch nachahmt, Apfelmus statt Eier für den Kuchen oder ein aus Tofu gezaubertes Ei: Die Rezepte des Hamburgers zeigen, wie vegetarische und vegane Küche wirklich Spaß macht - und satt.

Dass Veganes auch zuckersüß sein kann, beweist Food-Blogger Arne zum Beispiel mit diesem tollen Rezept für einen veganen kalten Hund (s. unten). Als kleinen Appetitanreger zeigen wir das Rezept für den Keks-Kuchen hier - für weitere Gaumenfreuden besuchen Sie einfach den Blog The Vegetarian Diaries ...

Veganes Rezept: Kalter Hund von The Vegetarian Diaries

Zutaten: 250 g Zartbitterschokolade, 250 g Margarine (z.B. Alsan), 50 g brauner Zucker, 250 g vegane Kekse, 80 g gehackte Mandeln, 80 g gehackte Walnüsse

Die Nüsse gegebenenfalls noch grob hacken und anschließend in einer Pfanne anrösten. Die Schokolade mit der Margarine in einem Topf bei geringer Hitze zum schmelzen bringen. Anschließend den Zucker unterrührern und die Nüsse unterheben. Kekse grob zerbrechen und zum Schluss vorsichtig zu der Schokoladenmasse geben.

Eine kleine kleine Kastenform mit Alufolie auskleiden und Schokoladenmasse hineingeben.

Für knapp zwei Stunden im Kühlschrank auskühlen lassen und schmecken lassen!

Wir wünschen: Bon appétit!

P.S. Mehr Tipps und Trends gibt's auf unserer FACEBOOK-SEITE !

Kategorien: