Veganz: Erste vegane Supermarktkette Europas

veganz teaser
Gründer Europas erster veganen Supermarktkette Veganz: Jan Bredack.
Foto: Veganz Pressebilder

Wir lieben Lebensmittel

Veganz ist die erste reine vegane Supermarktkette Europas. Wir lieben Lebensmittel - so wirbt Veganz. Wer sich vegan ernährt, muss auf nichts verzichten.

100 g Käse, 2 l Milch, 4 Äpfel, 750 g Gemüse, 1 Tafel Schokolade, 3 Pizzen, 1/2 Brot - liest sich wie ein ganz normaler Einkauf. Auf den ersten Blick. Auf den zweiten wird deutlich: der Käse besteht aus Bio-Cashews, die Milch aus Hanf. Brot, Pizza und Schokolade beinhalten weder tierische Fette noch Eiweiße. Was Sie oben lesen, ist ein Einkaufszettel für Veganz, die erste reine vegane Supermarktkette Europs.

Von der Einzelmarke Berlin-Prenzlauer Berg, hin zur Supermarktkette: Anfang dieses Jahres feiert Veganz sein 3-jähriges Jubiläum. Nach einem erfolgreichen ersten Jahr eröffnen 2013 weitere Veganz-Filialen in Frankfurt am Main, im Berliner Stadtteil Friedrichshain, Hamburg, München und Wien.

Kein Käse, keine Wurst, keine Milch?

6.000 verschiedene Produkte, darunter eine große Auswahl an Käse, Wurst und Milch. Wie das geht? Mit Ersatzprodukten aus der ganzen Welt, alle sorgfältig geprüft. Neben Qualität und Vielfalt liegt Jan Bredack, Gründer von Veganz, der Kundenservice am Herzen. Jeder Filiale ist ein eigenes Bistro angeschlossen. Snacks und Salate. Kaffe und Kuchen. Wer vegan lebt, muss auf nichts verzichten. "Aber anstatt der Überzeugungskeule will ich sie inspirieren (..). Es geht mir gar nicht so darum, dass sie selbst vegetarisch oder vegan werden, sondern darum, dass sie anfangen können ihre täglichen Essgewohnheiten in Frage zu stellen, ohne dabei ihre Komfortzone verlassen zu müssen. Im Idealfall merken sie dann, dass sie gar nicht auf etwas verzichten müssen, und, dass es schmeckt", so der frühere Daimler-Manager gegenüber der Rheinischen Post.

Wer steckt hinter Veganz?

20 Jahre lang arbeitet Jan Bredack bei Daimler, bis er 2007 an Burn-out erkrankt. Er lässt sich nach Russland versetzen, gönnt sich eine Auszeit. Keine Besserung! Der Daimler-Manager muss sein Leben grundsätzlich ändern. Bredack erforscht das Leben, stößt auf neue Lebens- und Ernährungsweisen. 2008 wird er zum Vegetarier, ein Jahr später zum Veganer. Vier Jahre später eröffnet er die erste Veganz-Filiale in Berlin. Der Rheinischen Post verrät er: "(...) der große Unterschied ist eben, dass ich jetzt zu 100 Prozent hinter dem stehe, was ich tue und deswegen auch ohne Probleme viel arbeiten kann."

Vegane Ernährung - Trend oder Lebenswandel?

700.000 Vegetarier leben in Deutschland - das sind 15 Mal mehr Menschen als noch vor 20 Jahren, Tendenz steigend. Erhebungen des Allensbacher Instituts für Demoskopie machen deutlich, wohin der Trend geht: zu einer veganen Lebensweise. Die Motive: individueller. Die Berichterstattung nimmt zu, die Menschen erkranken immer häufiger an Herzinfarkt, Schlaganfall oder Krebs. Der Wunsch nach einem gesunden Leben: riesengroß.

Die Zielgruppe: breit gefächert. Das Überraschende: 80 % sind nicht-vegane-Kunden. Kunden, die nach ihrem Supermarkteinkauf einen Abstecher im Veganz machen. Allergiker und ältere Menschen, die gesundheitliche Probleme haben. Zusammengefasst: Menschen mit einem besonderen Anspruch.

Eine App, ein Bistro, ein Buch - das Konzept Jan Bredacks geht auf. Im kommenden Jahr möchte er jeden Monat einen neuen Laden eröffnen. Sein Ziel für 2015: 21 Läden in Europa. Noch mehr Käse noch mehr Wurst und noch mehr Milch.

Wir haben zu den Lebensmitteln die passenden Rezepte. Einfach, lecker und 100 % vegan. Selbst Grillen ist mit unseren Tipps möglich.

Kategorien: