Verurteilter Ehemann war auf Dating-Seiten aktiv bevor er seine Frau tötete

baden clay affaeren dating seiten

Foto: Screenshot

Fall Baden-Clay: Ehemann hatte mehrere Affären

Gerard Baden-Clay tötete seine Frau Allison im April 2012. Jetzt werden pikante Details über sein Doppelleben bekannt. Der Ehemann war im Internet auf Dating-Seiten aktiv.

Vor drei Jahren wurde Gerard Baden-Clay für den Mord an seiner Ehefrau Allison verurteilt. Wie jetzt herauskommt, führte der Ehemann eine Art Doppelleben. Im Internet war er auf der Dating- und Swinger-Seite „Adult Friend Finder“ unter dem Namen „Bruce Overland“ im Jahre 2010 aktiv.

Courier Mail berichtet, Baden-Clay habe sich mit den Worten „Verheiratet, aber will es nicht sein – auf der Suche nach ein wenig Sex nebenbei“ vorgestellt.

Besonders pikant ist zudem der Zeitpunkt für die unmoralische Online-Aktivität des Mannes: Er startete die Suche nach einer neuen Affäre just in dem Moment, als seine Frau Allison versuchte ihre Ehe zu retten. Diese hatte von der vorherigen Geliebten ihres Mannes, Toni McHugh, erfahren und war anscheinend bereit ihm zu verzeihen. Das Verhältnis dauerte dreieinhalb Jahre an.

Ehefrau Allison litt unter der Untreue ihres Mannes, wie ein Tagebucheintrag zeigt: „Ich würde alles dafür geben, dass mein Partner mich liebt. Ich hasse es, wenn mein Ehemann mich wie S****** behandelt.“, schrieb sie im Jahre 2010.

Nach den jetzigen Meldungen schien der Immobilienmakler sich nie verändert zu haben. Er machte sich gleich auf die Suche nach einer neuen Affäre , während er seiner Frau und den drei Töchtern den liebenden Ehemann und Vater vorgab. Der Familie versprach er das Verhältnis zu McHugh zu beenden – doch diese gab ihrerseits wiederum an, Baden-Clay habe ihr versprochen, sie eines Tages zu heiraten. Gerard Baden-Clay wurde 2012 des Mordes an seiner 43-jährigen Ehefrau verurteilt.

Jetzt wurde das Verbrechen nach einem Einspruch von Mord in Totschlag umgewandelt. Grund dafür ist die vom Gericht angesehene Möglichkeit, Baden-Clay habe seine Frau in einer Konfrontation unabsichtlich getötet. Hauptbeweismittel im Fall waren Spuren ihrer Fingernägel in seinem Gesicht, sowie die Hinweise auf mehrere Affären und finanzielle Probleme.

Kategorien: