Victoria: Ihr neues Leben als Königin

prinzessin victoria koenigin h
Victoria wurde jahrelang auf ihre Aufgabe vorbereitet: Schwedens erste Monarchin ist eine sehr moderne Frau.
Foto: Kungahuset.se / Mattias Edwall

Die Schweden jubeln, aber ihr Mutterherz weint

Auch wenn sie seit Jahren auf diesen Tag vorbereitet wurde, war diese Entwicklung für die Kronprinzessin überraschend.

Die Zeremonie ist sehr feierlich: Im prunkvollen Reichssaal des Stockholmer Schlosses kommt die gesamte Regierung zusammen. Alle tragen Frack. Der Silberthron ist mit einem hermelinbesetzten Purpurmantel geschmückt, die Krone und das Zepter liegen auf zwei Tischen zu Füßen von Victoria (35), die dann wenig später keine Kronprinzessin mehr sein wird.

Wenn sie zu ihrer Rede ansetzt, tut sie es als Königin. Es ist so weit: Ihr neues Leben beginnt. Dass es eines Tages so weit sein würde, war seit Jahrzehnten klar. Lediglich der Zeitpunkt kommt überraschend.

Aber die Abdankung von König Carl Gustaf (66) zugunsten seiner Tochter Victoria – ein wohl unvermeidbarer Schritt. Die Gegner des Königs wurden von Tag zu Tag mehr. Sie ließen nichts unversucht, den verhassten Monarchen in einem schlechten Licht dastehen zu lassen.

Im Sommer brachten sie gefälschte Münzen in Umlauf, auf denen der König übel beschimpft wird. Da reagierte der Verunglimpfte noch mit einem eisigen Lächeln. Das ist ihm vergangen, als dann bekannt wurde, dass seine Gegner hinter dem Skandalbuch des Autors Thomas Sjöberg (54) stecken.

Seit Erscheinen des Buches vor zwei Jahren fielen Carl Gustafs Sympathiewerte in den Keller. Schon 2011 wollten 56 Prozent der Schweden, dass er endlich abdankt. Gleichzeitig wuchs die Beliebtheit seiner Tochter Victoria mit jedem Tag. Carl Gustaf wird klar geworden sein: Wenn er nicht handelt, ist die Monarchie in Gefahr, dann wird sie abgeschafft.

Victoria ist die 75. Monarchin in Schweden, aber die erste Frau auf dem Thron. Von Kindesbeinen an wurde sie darauf vorbereitet. Sie wurde im In- und Ausland ausgebildet. Sie mag sich auf die Aufgaben als Königin gefreut haben. Doch insgeheim mag sie gehofft haben, der Zeitpunkt möge ein späterer sein.

Denn die Gedanken von Victoria und Ehemann Daniel (39) kreisten seit der Geburt von Tochter Estelle im Februar nur um ihre kleine Familie und den neuen Alltag. Königin und Mutter eines Babys – Victorias neues Leben als Regentin wird geprägt sein von Sehnsucht und schlechtem Gewissen.

Sie wird so viele wichtige Erlebnisse nicht mit Estelle und Daniel teilen können. Sie wird die allerersten Worte ihrer Tochter nicht hören, weil sie vielleicht auf Staatsbesuch im Ausland weilt. Sie wird nicht immer ansprechbar sein, wenn Estelle sich beim Spielen das Knie aufgeschlagen hat oder später in der Schule Probleme mit den Lehrern hat.

Da wird es nur ein kleiner Trost für Victoria sein, dass Mutter Silvia (68) ihr jederzeit zur Seite stehen will. Silvia, die dann Königin-Mutter ist, und Carl Gustaf werden sich ins Private zurückziehen.

Kategorien: