Vitamin B: Für Fettabbau und Nerven

vitamin b fettabbau nerven
Vitamin B unterstützt unseren Stoffwechsel und treibt so den Fettabbau voran. Zudem stärkt es die Nerven.
Foto: © Printemps - Fotolia.com

Der große Vitamin-Guide

Bedeutung von Vitamin B

In dem Vitamin B-Komplex sind acht Vitamine zusammengefasst. Diese B-Vitamine sind Vorstufen von Koenzymen und damit unerlässlich für den Stoffwechsel , beim Fettabbau und für starke Nerven. Außer Vitamin B12 kommen alle B-Vitamine sowohl in tierischen als auch pflanzlichen Lebensmitteln vor.

Die einzelnen B-Vitamine

Vitamin B1

Vitamin B1 (Thiamin) ist wasserlöslich und bei der Energiegewinnung aus Kohlenhydraten und für unser Nervensystem von tragender Bedeutung. Für die Synthese der Botenstoffe Acetylcholin (wichtig für ein gutes Gedächtnis) und Serotonin (wichtig für innere Ruhe) muss genügend Vitamin B1 vorhanden sein.

Mangelerscheinungen von Vitamin B1

Durch Stress und Leistungssport kann der Bedarf an Vitamin B1 ansteigen. Aber auch um Alkohol abzubauen, wird das Vitamin B1 vermehrt benötigt.

Sollte sich ein Mangel des Vitamin B1 einstellen, kann es zu neurologischen Störungen, Herzinsuffizienz, Muskelschwund und bei Alkoholikern auch zu Gedächtnisstörungen kommen.

Empfohlene Zufuhr

1-1,3 mg pro Tag.

Gut zu wissen

Knoblauch verbessert die Aufnahme von Vitamin B1, während Gerbstoffe aus Kaffee oder Tee sie verringern.

Vitamin B2

Vitamin B2 oder auch Riboflavin wird als das "Wachstumsvitamin" bezeichnet und spielt beim Stoffwechsel ein zentrale Rolle. Sollten Sie trotz strikter Diät nicht wirklich abnehmen, liegt's eventuell an einem Vitamin B2-(Riboflavin-)mangel. Der führt dazu, dass die Energieproduktion nicht richtig funktioniert und Fettpolster nicht verbrannt werden können. Beim Sport fehlt außerdem die nötige Ausdauer.

B2 ist zudem sehr lichtempfindlich: In nur zwei Stunden werden 85 Prozent des Wirkstoffes durch Licht zersetzt! Kaufen Sie daher zum Beispiel keine Milch in hellen Glasflaschen, sondern im Tetrapack.

Mangelerscheinungen von Vitamin B2

Bei einer normalen Ernährung treten gewöhnlich keine Mangelerscheinungen auf. Sollte ein Mangel doch der Fall sein, dann zeigt er sich vor allem durch Hautrisse, Exanthemen und Lichtüberempfindlichkeit. Auch vermehrt auftretende Migräne-Anfälle können ein Zeichen für einen Mangel sein.

Empfohlene Zufuhr

1,2-1,6 mg pro Tag.

Leicht erhöht ist der Bedarf bei Migränepatienten.

Vitamin B6

Vitamin B6 oder auch Pyridoxin ist ebenfalls am Stoffwechsel und Fettabbau beteiligt. Zudem sorgt es für eine schnelle Erholung. Es beruhigt die Nerven und ist bei der Ausschüttung von Glückshormonen involviert.

Das hitzeempfindliche Vitamin B kann beim Braten und Kochen bis zu 70 Prozent zerstört werden. Dämpfen minimiert die Verluste.

Mangelerscheinungen von Vitamin B6

Bei einer normalen ernährung kann es zu keinen Mangelerscheinungen kommen. Sollte doch ein Mangel vorliegen, sind Symptome wie Hautausschläge im Gesicht und auf der Kopfhaut, Entzündungen an Lippen und Mund, Taubheitsgefühle und Schmerzen an Händen und Füßen, sowie Verwirrtheit typisch.

Empfohlene Zufuhr

1,2-1,6 mg pro Tag.

Gestresste und Menschen, die viel arbeiten, sollten mehr Vitamin B6 zu sich nehmen.

Vitamin B12

Vitamin B12 (Cobalamin) ist für die Blutbildung, Zellteilung und das Nervensystem unerlässlich.

Mangelerscheinungen von Vitamin B12

Da Vitamin B12 nur in tierischen Lebensmitteln steckt, haben Veganer schnell ein Defizit. Sollten Sie wenig oder keine tierischen Nahrungsmittel essen, lassen Sie sicherheitshalber hin und wieder Ihren Vitamin-B12-Spiegel messen.

Auch bei älteren Menschen sollte der Vitamin-B12-Spiegel regelmäßig gemessen werden, da sich ein Mangel auch in einer Altersdemenz zeigen kann.

Empfohlene Zufuhr

3 Mikrogramm pro Tag.