Vivienne Westwood entwirft Tücher für Lush

vivienne westwood lush h
Vivienne Westwood für Lush: die Designer-Tücher gibt's in limitierter Stückzahl
Foto: PR

Europaweite Climate Revolution-Kampagne zur Abfallvermeidung

Sie ist die personifizierte Exzentrik: Vivienne Westwood. Die Fashion-Szene liebt die mittlerweile über 70-jährige Mother of Punk-Couture für ihre eigenwilligen Looks - und das schon seit den Seventies. Für das Kosmetik-Unternehmen Lush entwarf die Designerin Furoshiki-Tücher für die europaweite Climate Revolution-Kampagne zur Abfallvermeidung.

Mode erzählt Geschichten, genau das ist es, was Vivienne Westwood an Fashion liebt. Denn Botschaften schickt die Britin gern in die Welt hinaus: Kämpft für den Regenwald! Wehrt euch gegen Unterdrückung! Lasst euch nicht vom Konsum terrorisieren! Ihr neueste Message formuliert sie mit dem Beauty-Label Lush: Gemeinsam fordern sie mehr Nachhaltigkeit, auch bei der Wahl der richtigen Geschenkverpackung.

Denn die von Vivienne Westwood entworfenen "Furoshiki-Tücher" dienen in Japan als wiederverwendbare Verpackung und sind eine nachhaltige Alternative zum althergebrachten Geschenkpapier. Eine super Alternative, denn jeder Deutsche verbraucht bis zu 250 kg Papier pro Jahr!

Bei Lush gibt's die zwei exklusiv designten Tücher mit Climate Revolution-Logo und dem "Face of War", Vivienne Westwoods Symbol für die Zerstörung der Umwelt, für 17,50 Euro (ab 18.11.2013). Der Erlös geht vollständig an die Climate Revolution und fördert damit Nachfolgeprojekte, die öffentlich dazu aufrufen, sich mit der steigenden Umweltbelastung. Super Idee!

Kategorien: