Weniger ist mehr Beauty-Guide: Von diesen Beauty-Produkten solltest du nicht zu viel benutzen

Bräunende Bodylotion solltest du nicht zu viel verwenden
Bräunende Bodylotion solltest du nicht zu viel verwenden
Foto: Istock
Inhalt
  1. 1. Selbstbräunende Bodylotion
  2. 2. Primer
  3. 3. Retinol
  4. 4. Detox Shampoo
  5. 5. Gesichtsbürsten

Wie dosiere ich Kosmetik eigentlich richtig? Experten sagen, dass es durchaus Beautyprodukte gibt, die man nicht überdosieren sollte.

Hier ein bisschen und da ein bisschen und je dicker die Schicht desto besser? Das stimmt bei vielen Beautyprodukten nicht. Denn es gibt Kosmetik, bei der gilt: Weniger ist mehr. Gerade von unseren Lieblingsprodukten können wir ja oft nicht genug bekommen. Aber das kann oft mehr schaden, als helfen. Deshalb solltest du bei vielen Beautyprodukten eher vorsichtig bei der Anwendung sein, falls du nicht möchtest, dass die das Gegenteil von dem bewirken, was sie sollen.

1. Selbstbräunende Bodylotion

Obwohl die meisten Lotions, die einen bräunenden Effekt haben, eigentlich nicht so stark sind, kann man ihren Effekt nie so genau vorhersagen. Wer schon mal eine leicht bräunende Bodylotion benutzt hat, kennt das. Man cremt sich ganz normal ein, wie mit einer Bodylotion, aber nach einer Woche sind Ellbogen und Knie doch viel dunkler als der Rest der Haut. Grund dafür: Die Haut ist hier verhornter und reagiert ganz anders, als an anderen Körperstellen.

2. Primer

Primer verstopft die Haut
Foto: Istock

Die meisten Primer sind auf Silikonbasis. Das hilft Make-up ganz geschmeidig und gleichmäßig auf der Haut zu verteilen. Aber es verschließt auch Unreinheiten und Öle auf der Haut. Das kann zu Entzündungen führen. Deshalb solltest du mit dem Primer auf deiner Haut sparsam sein. Außerdem ist es wichtig, die Haut immer ordentlich zu reinigen, wenn du einen Primer benutzt hast.

3. Retinol

Retinol kann in hohen Mengen schlecht für die Haut sein
Foto: Istock

Retinol ist eines der effektivsten Mittel im Anti-Aging-Bereich. Doch zu hohe Dosen des Wirkstoffs können Schaden anrichten. Hautirritationen bis zum Pellen der Haut können bei zu hohen Dosen von Retinol auftreten. 0,5-prozentiges Retinol zwei Mal die Woche sollte die Maximaldosis für Einsteiger sein.

4. Detox Shampoo

Detox Shampoo solltest du nicht jeden Tag nutzen
Foto: Istock

Dass dein Haar schlaff runterhängt, wenn du es zu viel pflegst, weißt du sicher schon. Aber, dass auch Detox Shampoo dafür sorgen kann, dass dein Haar keine Power mehr hat, vielleicht noch nicht. Aber es stimmt: Detox Shampoo nimmt dem Haar den eigenen Glanz, weil ihm die natürlichen Fette und der Talg entzogen werden. Deshalb solltest du Detox Shampoo nur nutzen, wenn du denkst, dass es wirklich nötig ist.

5. Gesichtsbürsten

Mit einer Reinugungsbürste kannst du Huatschäden hervorrufen
Foto: Istock

Elektrische Reinigungsbürsten sind total praktisch. Aber sie täglich zu benutzen ist nicht bei jedem Hauttyp ratsam. Denn viele Hauttypen vertragen selbst die weichen Bürsten nicht täglich. Viele Leute neigen dazu Gesichtsbürsten zu häufig zu nutzen, weil man danach das Gefühl hat, dass das Gesicht besonders sauber ist. Aber gerade bei trockener Haut können so Ekzeme und Rötungen entstehen.

Wer noch auf der Suche nach der richtigen Foundation ist, findet in diesem Video die besten Tipps dazu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kategorien: