Vorsicht vor dieser Handyhülle!

huelle handy
Sie sehen schön aus, aber können gefährlich sein: Glitzer-Handyhüllen
Foto: Privat

Kennst du diese neuen Handyhüllen, in denen Flüssigkeit ist, die glitzert? Hast du vielleicht selbst so eine? Dann solltest du auf jeden Fall weiter lesen. Denn diese Hüllen sind gerade nicht nur total in, sondern auch ganz schön gefährlich.

Erin Nelson aus Neuseeland hatte eine Glitzer-Hülle von der Modekette Forever New gekauft. Als sie eines Nachts einschlief, lag ihr Handy bei ihr im Bett. Sie legte sich drauf und brach so die Glitzerhülle. Die Flüssigkeit lief aus. Am nächsten Morgen die schlimme Überraschung: Verbrennung dritten Grades durch Chemikalien auf ihrem Po.

Sofort schrieb sie der Modekette auf facebook und postete ein Foto ihrer Verbrennung. Mit den Worten: "Auf der Verpackung wird nicht vor den Verbrennungen gewarnt. Deshalb würde ich gerne mit jemand sprechen, der mir sagen kann, was mich verbrannt hat. Das Case kostete fast 20 Euro und ich bin nicht glücklich damit."

false

So sahen die Verbrennungen von Erin Nelson aus

Natürlich hat sich das Unternehmen direkt bei Erin Nelson entschuldigt. Dennoch: Sofort meldete sich eine weitere Käuferin auf Facebook. Emma Hughes-Dawson wurde ebenfalls durch ein Handycase mit flüssigem Glitzer verbrannt.

Welche Chemikalie sich genau in der Handyhülle befindet, verriet das Unternehmen nicht. Allerdings wurden alle Käufer aufgefordert, das Case zurück in den Laden zu bringen.

Kategorien: