Wachkoma: Mit unserer Liebe holen wir Andreas ins Leben zurück

andreas dammrich helfen

Foto: Ralf Krein für Bauer Stars&Stories

Astrid Damrich und ihre drei Kinder - Seit einem Jahr liegt ihr Mann im Wachkoma

Seit über einem Jahr liegt Andreas Dammrich im Wachkoma. Seine Frau Astrid wollte ihn nicht in ein Heim geben. Sie pflegt ihn zu Hause...

"Bin bald zurück. Ich liebe dich." Die Worte von Ehemann Andreas (40) klingen Astrid Damrich (38) noch im Ohr. Es ist der 28. August 2014 gegen 18.30 Uhr. Andreas hat sich mit einem Freund zum Joggen verabredet. Um 20 Uhr will er wieder zurück sein, damit das Paar die Kinder Alexandra (9), Julian (7) und Franziska (4) ins Bett bringen kann.

Doch dann steht der Freund kreidebleich vor der Haustür, sagt: "Komm schnell ins Krankenhaus, Andy ist etwas passiert."

Im Spital erhält Astrid die furchtbare Nachricht: "Andy hatte einen Herzinfarkt, die nächsten 48 Stunden entscheiden darüber, ob er stirbt." Stunden voller Bangen. Andy Damrich überlebt, doch der Familienvater liegt seitdem im Wachkoma.

Die Ärzte machen Astrid wenig Hoffnung, raten ihr, ein Heim für ihren Mann zu suchen. Aber die 38-Jährige nimmt ihn mit nach Hause. Sie ist überzeugt: "Mit unserer Liebe holen wir ihn ins Leben zurück."

Freunde und Arbeitskollegen von der Sparkasse, bei der Andreas als Berater gearbeitet hat, helfen ihr, das Gästezimmer im Untergeschoss des Hauses neu einzurichten. Im Januar kommt der Vater endlich wieder zu seiner Familie.

Und tatsächlich, er macht erste Fortschritte. "Er kann jetzt den Kopf nach links und rechts drehen, das konnte er im Krankenhaus nicht", erzählt seine Frau. Doch die Familie hat finanzielle Probleme: "Die Situation ist nicht gut. Das Haus ist noch nicht abbezahlt und das Krankengeld läuft bald aus. Und wir brauchen unbedingt eine neue Treppe, um Andy mit seinem Rollstuhl ins Wohnzimmer zu bringen."

Doch obwohl Astrid große Sorgen plagen, sie gibt nicht auf: "Meine Kraft bekomme ich durch die Liebe zu meinem Mann, der mich immer noch glücklich macht."

Bitte helfen Sie:

Jede noch so kleine Spende hilft Familie Damrich aus Dormagen (Nordrhein-Westfalen), die aufwendige Pflege für Andreas auch in Zukunft finanzieren zu können.

Konto: Mundt, Nawroth, Haffner
Kontonummer: 197464101
Bankleitzahl: 30040000
Verwendungszweck: Dammi.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.hilfe-fuer-dammi.de

Kategorien: