Überraschende GeburtWarum die Fünflinge unerwartet kamen

Fünflinge: überraschende Geburt
Eine Frau denkt, sie erwartet eine Tochter. Nach der Geburt waren es fünf Töchter.
Foto: iStock

Die 25-jährige Manita Singh war im siebten Monat schwanger, als sie mit starken Schmerzen ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Manita hatte Angst um ihr Kind: Wird ihre Tochter ein Frühchen? Wird sie es überleben? Die werdende Mutter hat zwei Jahre zuvor einen Sohn geboren – er verstarb kurz nach der Geburt.

Gegen elf Uhr morgens brachte Manita eine gesunde Tochter zur Welt. In den kommenden 30 Minuten folgten vier weitere Mädchen. Dass eine Frau Fünflinge auf natürlichem Weg gebärt, statt per Kaiserschnitt, kommt unglaublich selten vor. Zu hoch sind die Risiken von Komplikationen für Mutter und Kinder. Wieso sind die Ärzte das Risiko bei Manita eingegangen?

Die Antwort auf diese Frage ist mehr als skurril: Keiner wusste, dass es Fünflinge werden! Sowohl die Eltern als auch die Ärzte gingen von der Geburt eines einzigen Mädchens aus. Wie kann das passieren?

Ganz einfach: Manita hat während der ganzen Schwangerschaft kein Ultraschallbild machen lassen. Ihr Mann, Manish, ist hoch erfreut über seine fünf Töchter – obwohl in Indien auch heute noch Söhne „gefragter“ sind.

Kategorien: