Warum habe ich Cellulite?

warum hab ich cellulite

Foto: Istock

Es gibt fast kein Entrinnen, acht von zehn Frauen sind betroffen: Cellulite an Oberschenkeln und Po. Dabei trifft es längst nicht nur Übergewichtige, sondern auch Schlanke und Sportliche! Aber warum kriegen manche Orangenhaut und andere nicht?

Genetische Veranlagung

Hauptursache für die sogenannte Orangenhaut ist eine angeborene Bindegewebsschwäche. Weitere Gründe sind hormonelle Umstellungen, Gewichtszunahme oder Schwangerschaften. Auch der Lebensstil spielt eine Rolle: Zigaretten, Alkohol, zuckerhaltige Lebensmittel und Bewegungsmangel schwächen das Bindegewebe.

Das können Sie selbst gegen Cellulite tun

Kälte-Behandlung: Eiswürfel in ein Handtuch wickeln und Problemzonen abreiben - gut für die Durchblutung. Auch Wechselduschen, warm und kalt je dreimal im Wechsel, kurbeln den Stoffwechsel richtig an. Beides hat einen tollen Sofort-Effekt.

Verwöhn-Wickel: Mischen Sie frisch gepressten Zitronensaft in Ihre Bodylotion, geben Sie den Mix auf die Oberschenkel. Frischhaltefolie drumwickeln, 20 Min. ruhen. Mit ätherischem Öl wird's noch effektiver.

Wohlfühl-Bad: Wärme lässt Pölsterchen schmelzen. Einfach mal in die Wanne abtauchen, für 15 Min. die Augen schließen und genießen. Wenn Sie Meersalz zugeben, entschlacken Sie gleichzeitig. Das Wasser sollte nicht wärmer als 37 Grad sein, um den Kreislauf nicht zu sehr zu belasten.

Neue Hoffnung: Stoßwellen

Kosmetische Produkte gegen Cellulite können zwar die Hautoberfläche verschönern, doch gegen die Dellen sind Cremes, Masken und Wickel machtlos. Auch Sport allein lässt sie nicht verschwinden. Hoffnung macht nun eine Studie der Medizinischen Hochschule Hannover.

Die Hautveränderungen lassen sich mithilfe einer Stoßwellenbehandlung in Kombination mit einem speziellen Muskelaufbautraining um 30 Prozent reduzieren! Aber: Die sechswöchige Therapie ist teuer, kostet ca. 1500 Euro.

Alle Informationen rund um Cellulite und was Sie dagegen tun können, finden Sie hier.

Kategorien: