Warum Sex so gesund ist!

bh
Sexuelle Lust lässt den Puls schneller schlagen und trainiert unseren Kreislauf
Foto: Fotolia

Dr. Sex: So gesund sind Liebesspiele

Sexual Healing: Kann Medizin eigentlich noch schöner sein? Wir verraten, warum Sex nicht nur ganz viel Spaß macht, sondern auch noch sehr gesund ist!

Jetzt gönnen wir uns noch mehr Zeit dafür. Jetzt können wir es viel mehr genießen. Die Lust auf Sex und knisternde Erotik macht nicht nur sehr viel Spaß, sie hält uns auch grandios gesund.

Susanne Wendel, Autorin des Buches "Gesundgevögelt" (Attoverlag), ist sicher: Ein erfülltes Liebesleben ist das beste Mittel, um frisch und fit zu bleiben.

Und dies lässt sich sogar belegen: Sex regt den Stoffwechsel an, die Durchblutung - und er trainiert das Herz, stärkt die Immunabwehr. Experten behaupten: Körperliche Liebe ist oftmals besser als Pillen, Therapien und Entspannungstechniken. Ja, wir kennen es, nach gutem Sex sind wir entspannt, ruhig, glücklich. Denn tatsächlich schüttet unser Gehirn bei einem Orgasmus eine wahre Flut von wunderbaren Botenstoffen aus. Aber auch wenn wir "nur" zärtlich miteinander sind, schüttet es das sogenannte "Kuschelhormon" aus - Oxytocin, es macht uns müde, relaxed, senkt den Blutdruck.

Beim Sex kommen Endorphine wie Serotonin hinzu oder Dopamin, alles richtige "Glückshormone". Das biochemische Plus streichelt nicht nur die Seele - auch unser Organismus kommt in Bestform. Wissenschaftler der Universität Essen unterstreichen, dass sich durch Sex die Anzahl der weißen Blutkörperchen und der körpereigenen Abwehrzellen verdoppelt! Gleichzeitig sinkt der Pegel des Stresshormons Kortisol - psychische Belastungen halten wir dann viel besser aus.

Kann Medizin schöner sein ...?

Kategorien: