Warum Sie Ihr Steak medium braten sollten

steak
Ein Steak medium zu braten ist zwar schwieriger als durch - aber um einiges gesünder
Foto: iStock

Ist ein Steak ist medium gebraten gesünder als durch

Ein leckeres Steak lassen wir uns gerne auf der Zunge zergehen. Doch wie wir es essen, bleibt jedem selbst überlassen: Der eine mag es durchgebraten („well done“), der andere medium und einige liebe die englische Variante – fast roh.

Für jede Zubereitungsart gibt es gute und schlechte Argumente – die gewichtigsten sprechen allerdings dafür, sich vor allem NICHT für die komplett durchgegarte Variante zu entscheiden. Ist das Steak zu durchgebrachten, wird es schnell zäh („schmeckt wie ein Lederschuh“) und ist sogar gesundheitsschädlich, wie nun eine US-Studie der Mount Sinai School of Medicine (New York City) bewiesen hat.

Wenn Sie Ihr Steak medium braten, ist es dagegen weniger schädlich.

Wird das Steak zu heiß gebraten, entsteht das sogenannte Glycotoxin, das das Gehirn schädigen und so Krankheiten wie Alzheimer verursachen könnte. Der gleiche Stoff steht auch in Verdacht, für Diabetes und Fettleibigkeit verantwortlich zu sein. Grund für diese Auswirkung: Glykotoxine reichern sich im Gewebe an und hemmen dadurch die Zellteilung – vor allem auch der Gehirnzellen.

Schon 1999 konnte eine weitere Studie die Anzahl der Darmkrebserkrankungen mit durchgebratenem Fleisch in Verbindung bringen.

Also: Steak medium braten - dann brutzelt es kürzer in der Pfanne und produziert kaum Glykotoxin.

Kategorien: