Warum uns Singen glücklich macht

Singen macht glücklich
Foto: iStock

Glücksmomente durch Musik

Die Sonne scheint, im Radio läuft der Lieblingssong – und schon macht unsere Seele kleine Freudenhüpfer. Klar, dass wir natürlich lauthals mitträllern müssen. Klingt krumm und schief? Egal, Singen macht einfach Freude.

Wenn der Duschkopf zum Mikro wird...

Bereits morgens unter der Dusche können es viele nicht lassen: das Singen. Und auch eine lange Autofahrt oder lästige Hausarbeit geht mit einem flotten Song auf den Lippen zeitlich gleich viel schneller rum. Singen ist eben eine schöne Beschäftigung, die schnell gute Laune verbreitet. Doch woran liegt das?

Das sagt die Wissenschaft...

Einer Studie zufolge werden beim Singen vom Körper ähnliche Glückshormone ausgeschüttet, wie beim Essen oder Sex. Dabei stimulieren diese das Belohnungszentrum im Gehirn und versetzen uns in einen wohligen Zustand. Wer also singt oder auch leise vor sich hinsummt, belohnt sich selbst mit Glücksgefühlen. Und so erklärt es sich auch, dass man - einmal angefangen – manchmal gar nicht mehr aufhören kann, den einen Song rauf und runter zu schmettern.

Glücks-Boost, ganz für umsonst

Das Tolle am Singen: Der Glückskick ist absolut kostenlos, lässt sich jederzeit und überall bekommen und ist auch noch gesund für Körper und Seele. Eine echte Win-win-Situation! Also: Wenn Sie das nächste Mal schräg angeschaut werden, weil sie fröhlich ein Liedchen auf den Lippen haben, machen Sie sich nichts draus. Das Glück ist mit Ihnen…

Kategorien: