Was ein Hund im Traum bedeutet

was ein hund im traum bedeutet
Was ein Hund im Traum bedeutet
Foto: Thinkstock

Traumdeutung: Hund

In der Traumdeutung kann ein Hund unter anderem für einen treuen Begleiter oder Beschützer stehen, der dem Träumenden nicht von der Seite weicht. Allerdings kann der Vierbeiner im Traum auch mehr Raum für die Interpretation lassen. Welche das sind, weiß unser Traumlexikon.

Wie im echten Leben kann der Hund in der Traumdeutung für einen treuen Begleiter oder einen Beschützer stehen. Der Träumende hat jemanden zur Seite, auf den er sich immer verlassen kann. Kannte er das Tier tatsächlich, symbolisiert er im Traum möglicherweise genau die Zeit, die man mit dem Hund gemeinsam verbrachte. Erinnerungen an diese Lebensphase können Hinweise auf das gegenwärtige Verhalten geben, zum Beispiel etwas das zu jenem Zeitpunkt besser lief.

Von A wie Abschied bis Z wie Zähne - was unsere Träume verraten, zeigt die Traumdeutungs-Galerie (20 Bilder):

Hunde und Wölfe im Traum

Weicht der Hund dem Träumenden nicht von der Seite, kann er für jemanden stehen, der dem Träumenden im Weg steht und möglicherweise Ärger verursachen könnte. Tritt im Traum ein Wolf auf, kann das auf eine Bedrohung von einem einzelnen oder sogar von einer Gruppe von Menschen, einem „Rudel“, hinweisen. Eine Wölfin hingegen symbolisiert in der Traumdeutung jemanden, der sich um Waisen und Verstoßene kümmert, also eine Wohltäterin.

Psycho-Tests: Mehr auf COSMOPOLITAN Online >>

Stress: Entspannungstechniken auf SHAPE Online >>

Kategorien: