Was eine Dose Cola in einer Stunde mit dir macht

was eine dose cola mit deinem koerper macht

Foto: fotolia

Süße Zuckerbomben

Versuchungen sind dazu da, um ihnen nachzugehen. Außerdem: So eine kleine Dose Cola hat noch niemandem geschadet. Oder etwa doch? Der britische Gesundheits-Blogger Niraj Naik hat auf seinem Blog "The Renegade Pharmacist" zusammengefasst, was in unserem Körper passiert, wenn wir uns eine einzige Dose Cola gönnen.

Innerhalb der ersten zehn Minuten

Auf das Glücksgefühl folgt der Zuckerschock. Mit einer einzigen Dose Cola (0,33 Liter) nehmen wir sieben Teelöffel Zucker zu uns. Zum Vergleich: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt eine maximale Tagesration von sechs Teelöffeln Zucker. Heißt auf Deutsch: Mit nur einer Dose Cola haben wir bereits unsere tägliche Zuckerration überschritten - hinzu kommen ein Stück Schokolade hier, eine Handvoll Gummibärchen da.

Nach 20 Minuten

Der Blutzuckerspiegel erreicht seinen Höhepunkt, der Körper schüttet Insulin aus. Die Folge: Die Leber wandelt all den Zucker in unserem Körper in Fett um. Speckwampe garantiert.

Nach 40 Minuten

Der Körper hat die Koffeinaufnahme gestoppt. Die Pupillen weiten sich, der Blutdruck steigt. Die Leber pumpt noch mehr Zucker in unsere Blutbahn - wir fühlen uns müde und schlapp.

Nach 45 Minuten

Sie fühlen sich glücklich und zufrieden? Das liegt daran, dass unser Körper jetzt vermehrt das Glückshormon Dopamin produziert. Aber Vorsicht: Das Glücksgefühl hält nicht lange an.

Nach 60 Minuten

Unser Stoffwechsel kommt in Fahrt. Der Grund: Die Phosphorsäure bindet die in Cola enthaltenen Nährstoffe Kalzium, Magnesium und Zink. Hinzu kommen jede Menge Zucker und künstliche Süßstoffe .

Nach mehr als 60 Minuten

Sie müssen auf Toilette? Kein Wunder! Denn - Koffein treibt den Harndrang an. Das Doofe: Sie scheiden jetzt nicht nur die aufgenommenen Nährstoffe (Kalzium, Magnesium, Zink), sondern auch andere Elektrolyte und jede Menge Wasser aus. Und das ist gefährlich! Forscher der Harvard School of Public Health haben herausgefunden, dass "Mädchen, die häufig Getränke wie Cola oder Limonade tranken und außerdem viel Sport trieben, hatten dreimal häufiger Knochenbrüche erlitten als Mädchen, die etwas anderes tranken" - schreibt welt.de.

Der Körper erlebt jetzt einen Zuckercrash. Wir fühlen uns müde, nervös und leicht reizbar. Auch der Koffeincrash lässt nicht lange auf sich warten. Auf das Glücksgefühl folgt die Müdigkeit. Einmal ist keinmal? Scheinbar doch!

Kategorien: