Was hilft gegen Bauchschmerzen? Sofort-Hilfe!

was hilft gegen bauchschmerzen
Ibuprofen oder ASS helfen nicht gegen Bauchschmerzen. Besser: Buscopan.
Foto: iStock

Bauchschmerzen

Was gegen Bauchschmerzen hilft? Schmerzmittel nicht! Wir verraten Ihnen, was wirklich gegen Bauchschmerzen hilft und wie Sie den Schmerzen vorbeugen können.

Ingwertee gegen Bauchschmerzen

Üppiges Essen verursacht häufig Bauchschmerzen, Übelkeit und Magenkrämpfe. Hilfreich ist dann Ingwertee. Die asiatische Knolle unterstützt die Verdauung, aktiviert die Selbstheilungskräfte und obendrein das Immunsystem. Hartgesottene können sie scheibenweise kauen.

Rezept: Für einen etwas milderen Geschmack geben Sie 1 TL geraspelten oder fein geschnittenen Ingwer in eine Tasse kochendes Wasser. 10 Minuten ziehen lassen und anschließend schlückchenweise trinken.

Wärme lindert Bauchschmerzen

Eine Wärmflasche auf dem Bauch entspannt die Darmmuskulatur und hilft gegen Bauchschmerzen. Sie können auch ein Kirschkernkissen verwenden, das in der Mikrowelle erhitzt wird. Durch die verbesserte Durchblutung werden auch die Selbstheilungskräfte des Körpers angestoßen. Ein heißes Bad wirkt ebenfalls entspannend - am besten mit einem Zusatz, der Lavendel- oder Melissenöl enthält.

Heilererde hilft gegen Blähungen

Das feine Pulver (Apotheke) bindet Schadstoffe im Verdauungstrakt und harmonisiert die Magen-Darm-Tätigkeit. Es unterstützt den Abtransport von Giftstoffen im Darm. Anhaltende Beschwerden wie Durchfall, Bauchschmerzen und Blähungen werden so gelindert. Drei Mal täglich 1-2 Teelöffel Heilerde in einem Glas Wasser oder einer Tasse ungesüßtem Kamillentee anrühren, in einem Zug trinken.

Buscopan hilft gegen Bauchschmerzen

Normale Schmerzmittel sind bei Bauchschmerzen eher ungeeignet und lindern die Beschwerden kaum. Besser sind Medikamente mit dem krampflösenden Wirkstoff Butylscopolamin (z. B. Buscopan, Apotheke). Er entspannt die Muskeln von Magen, Darm - und sorgt damit schnell wieder für anhaltendes Wohlbefinden. So werden die natürlichen Bewegungsabläufe auf sanfte Weise wiederhergestellt.

Bauchschmerzen vorvbeugen

Eine neue Studie zeigt zudem, dass auch die ätherischen Öle der Klostermelisse, hoch dosiert enthalten in "Klosterfrau Melissengeist" (Apotheke und Drogerie), einen lindernden Einfluss auf nervöse Magen-Darm-Beschwerden haben können. Während der Studie nahmen 105 Teilnehmer dreimal täglich einen Teelöffel ein. Ergebnis: Bei rund 82 Prozent der Patienten besserten sich die Beschwerden deutlich innerhalb kurzer Zeit, in vielen Fällen verschwanden sie durch die Behandlung sogar vollkommen.

Kategorien: