Was kann der neue Nagellack von Edding?

nagellack test edding teaser
Schneller und belastbarer als herkömmlicher Nagellack, so das Versprechen. Wir haben den neuen Nagellack von Edding getestet.
Foto: Wunderweib.de
Inhalt
  1. Wir haben den Edding-Lack für die Nägel getestet
  2. Edding-Nagellack im Test: Jasmins Tag 1
  3. Edding-Nagellack im Test: Jasmins Tag 7
  4. Edding-Nagellack im Test: Mariekes Tag 1
  5. Edding-Nagellack im Test: Mariekes Tag 7

Wir haben den Edding-Lack für die Nägel getestet

Er soll schneller trocknen, länger halten und mehr glänzen. Wir haben den neuen Nagellack von Edding getestet.

Die Auswahl wird immer größer. Für jeden gibt's den passenden Nagellack : für Eilige den schnell trocknenden, für Faule den, der nur mit einem Pinselstrich deckt, und für Umweltbewusste den Ökolack. Von den Farben ganz zu schweigen. Doch jetzt soll's einen für alle geben und der kommt - Überraschung - von Edding.

Mit dem Slogan "Der Edding unter den Nagellacken" wirbt der Filzstift-Hersteller für seine neue Produktlinie: 58 Nagellacke, die maximal deckend, langanhaltend und ultraresistent sein sollen, intensiv in Farbe in Glanz sind, sich easy anwenden lassen, schnell trocknen und zudem auch noch nagelfreundlich sind. Hört sich doch super an - müssen wir testen!

Für unseren Nagellack-Test haben wir uns zwei Töne ausgesucht. Redakteurin Jasmin testet das rosige "Recent Rose", Kollegin Marieke den Rotton "Sexy Strawberry". Hält er, was er verspricht? Hier sind unsere Erfahrungen.

Edding-Nagellack im Test: Jasmins Tag 1

"Edding macht jetzt in Nagellack? Ungläubig öffnen wir das Paket mit den Testern. Was mir sofort ins Auge springt: Die Kappe des Nagellacks sieht tatsächlich so aus, wie ich die Stifte kenne. Nicht schlecht denke ich – und entscheide mich für Farbe 'Recent Rose'. Das Auftragen klappt ohne große Zwischenfälle. Doch nach dem Trocknen merke ich, dass die erste Schicht nicht richtig deckt. Hoppla, das war doch so versprochen worden?! Nun ja, dass man ein zweites Mal drüber gehen muss, kennt man auch schon von anderen Nagellacken. Also her mit Schicht Nummer zwei. Die deckt dann allerdings wunderbar und ich bin schon ziemlich beeindruckt von der Farbintensität des Rosas. Sieben Tage später mache ich mir den Nagellack dann ab. Das funktioniert auch ohne Schwierigkeiten. Nach einer Woche sind die Nagelspitzen ein wenig runter, und auch am Nagelbett bröckelt der Lack ab. Kein Beinbruch, denn ich habe selten einen Nagellack so lange tragen können – und bin durchaus positiv überrascht. Denn, und das sollte man dazu wissen: Ich habe weder Unter- noch Überlack verwendet."

Edding-Nagellack im Test: Jasmins Tag 7

Edding-Nagellack im Test: Mariekes Tag 1

"Einmal Lackieren und los, dieses Versprechen gefällt mir am besten am neuen Edding-Nagellack. Und wirklich: Dank breiterem Pinsel lässt sich schneller lackieren und der knallige Rotton deckt auch gleich beim ersten Mal. Ich probiere den neuen Edding-Lack ganz ohne Über- oder Unterlack , bin daher gespannt wie lange er hält - und wie meine Nägel danach aussehen. Tag 1 bis 5 tut sich eigentlich gar nichts an meinen roten Nägeln: Die Farbe sieht wie frisch aufgepinselt aus, keine Macken und Kratzer zu sehen. Erst dann schwächelt er und sieht vor allen an den Nagelspitzen etwas angefressen aus (siehe Foto unten). Ich halte noch bis Tag 7 durch und entferne dann den Lack. Verfärbt sind meine Fingernägel trotz Unterlack zum Glück nicht. Ist der Lack jetzt wirklich besser als alle anderen? Wohl nicht, aber der Lack ist besser als viele. Die größten Pluspunkte: Er deckt schon bei einer Schicht, trocknet schnell und hält lange. Und nach einer Woche habe ich spätestens sowieso Lust auf eine neue Farbe."

Edding-Nagellack im Test: Mariekes Tag 7

Den Nagellack von Edding gibt's in 58 Farben, Preis je ca. 8 Euro, bis September nur bei Müller, ab Herbst auch bei Karstadt und online. Außerdem gibt's auch einen Speed Dry Top Coat als zusätzliche Versiegelung für 9 Euro.

Wunderweib gibt's auch auf Instagram. Folg uns jetzt!

 

Kategorien: