Was machen Tenside eigentlich mit den Haaren?

tenside schaedlich haare
Nur mit Schaum wird es sauber?
Foto: Istock

Sicher haben Sie schon einmal von Tensiden gehört? Ob in Shampoo, Waschmittel oder Pflegeprodukten: Tenside sind sie überall. Aber was sind Tenside eigentlich ganz genau und was bewirken sie? Und sind sie eigentlich schädlich? Wir haben die Substanz mal unter die Lupe genommen.

Nur mit Schaum wird es sauber

Nur wenn Shampoo oder Waschmittel so richtig schäumt, scheint es auch ordentlich sauber zu machen. Und um diesen Effekt zu erreichen, braucht man Tenside. Diese sind schaumbildende, waschaktive Substanzen, die Schmutzpartikel aus Haaren und Kleidung waschen.

Wie wirken Tenside?

Tenside wirken, indem sie die Oberflächenspannung des Wassers überwinden. So lösen Sie Schmutz, Fett und Stylingprodukte aus Haaren, von der Haut oder Kleidung und machen diese weich, indem sie die Oberfläche zerstören und die kleinen Teilchen so auswaschbar werden.

Sind Tenside schädlich?

Tenside sind häufig Sulfate und Salze. Diese sorgen als Tenside in hoher Konzentration dafür, dass nicht nur Fett aus den Haaren gelöst und Schmutz entfernt wird. Sie können auch dazu führen, dass die Haut ausgetrocknet wird oder Schleimhäute gereizt werden.

Außerdem sind Tenside schwer abzubauen und belasten so die Umwelt enorm. Umweltschützer fordern eine Mindestabbaubarkeit von 80 Prozent bei allen Arten von Tensiden. Diese zeigen sich aber dennoch als Schaumablagerungen auf dem Meer oder Flüssen - und das vor allem in ärmeren Ländern.

Leen Valveekens, Schulungsleiterin bei Kosmetik-Hersteller Joico empfiehlt deshalb: "Tenside werden also - natürlich in minimalen Mengen - benötigt, um die gewünschte Schaumbildung zu erzielen. Je weniger Tenside ein Produkt enthält, desto haut- und haarfreundlicher ist das Produkt.“ Das bedeutet auch, dass ein Produkt nicht unbedingt viel Schaum erzeugen muss. Hautfreundliche Tenside schäumen weniger, aber säubern trotzdem effektiv.

Unsere Favoriten mit milden Tensiden

DUCRAY, Extra Mild Shampoo, 200 ml, 8,80 Euro (erhältlich Apotheken): Das DUCRAY Extra Mild Shampoo ist perfekt geeignet für sensible Kopfhaut, denn es basiert auf besonders milden, hautverträglichen Tensiden. Die sanfte Formulierung sorgt für eine gesunde Haarstruktur und stärkt die Haarfaser – ideal für feines Haar.

Keralock, Tiefenreinigungsshampoo, 200 ml, 3,45 Euro (erhältlich in Drogerien und im Onlineshop): Mit der salzfreien Formel sorgen sie für eine schonende und hautfreundliche Anwendung. Auf diese Weise wird der Wasserverlust im Haar minimiert und die Feuchtigkeit bleibt erhalten. Durch den Pumpspender kommen die Shampoos bereits aufgeschäumt aus der Flasche. Aufgrund ihrer salzfreien Wirkformel schäumen sie nur leicht, lassen sich aber trotzdem ganz einfach und gleichmäßig im nassen Haar verteilen.

Ahuhu, Hydro Shampoo, 500 ml, 19,75 Euro (erhältlich im Onlineshop: ahuhu.de): Das Feuchtigkeitsshampoo für alle Haartypen mit feuchtigkeitsspendenden Wirkstoffen, mild reinigenden Tensiden und dem frischen ahuhu-Duft. Die silikonfreie Rezeptur mit Hyaluronsäure und feuchtigkeitsspendenden pflanzlichen Extrakten aus der Zuckerrübe, Mais, ahuhu und Bambus sowie pflegenden Inhaltsstoffen wie Allantoin, Panthenol, Sheabutter und Weizenprotein ist für alle Haartypen geeignet, besonders aber für normales und trockenes Haar.

Kategorien: