Was regt den Stoffwechsel an? Die Turbo-Diät!

was regt den stoffwechsel an
Mit den richtigen Rezepten und einer negativen Kalorienbilanz den Stoffwechsel ankurbeln.
Foto: RFF

Stoffwechsel anregen

Was regt den Stoffwechsel an? Die Kombination aus drei Abnehm-Strategien. Acht Tage reichen, um den Stoffwechsel anzukurbeln. So einfach geht's.

Nur acht Tage reichen aus, um gesund und schlank ins neue Jahr zu starten. Das Geheimnis dabei: den Stoffwechsel so richtig auf Touren bringen. Im Gegensatz zu vielen anderen Turbo-Diäten ist unsere nicht nur effektiv, sondern auch gesund. Was regt den Stoffwechsel an? Drei Abnehm-Strategien: Zunächst wird auf eine negative Energiebilanz gesetzt. Das heißt, Sie verbrennen mehr Kalorien, als Sie aufnehmen, ohne dass die Eiweißreserven des Körpers und somit die Muskeln angegriffen werden.

Zweiter Aspekt ist das sogenannte intermittierende, also unterbrochene Fasten . Keine Sorge, das bedeutet nicht, dass Sie hungern müssen. Die Strategie zielt vielmehr darauf ab, durch Abwechslung in der Kalorienzufuhr den Stoffwechsel anzuregen. Es werden Tage mit höherer Kalorienzufuhr mit solchen stärker gedrosselter Energieaufnahme kombiniert. So bekommt der Stoffwechsel quasi keine Langeweile und arbeitet auf Höchstniveau. Das dritte Prinzip ist die gesteigerte Nährstoffdichte. Die Menge gesunder Nährstoffe wird erhöht, die Kalorienzahl geht runter. Das ist wichtig, um auch an Tagen mit geringerer Energiezufuhr mit allen wichtigen Vitalstoffen versorgt zu sein.

Zusammen führt das dazu, dass Sie in den acht Tagen Gewicht verlieren, aber trotzdem gesund und ausgewogen essen. Positiver Nebeneffekt: Über den Tag verteilt essen Sie viele Mahlzeiten, dafür aber kleine Portionen. Davon werden Sie auch psychisch profitieren, indem Sie vielleicht feststellen, dass Sie auch nach weniger üppigen Snacks ein angenehmes Sättigungsgefühl verspüren. Das trainiert Sie, um auch in Zukunft Ihre Mahlzeitengrößen besser abzustimmen und nur noch so viel zu essen, bis Sie satt sind.

Was regt den Stoffwechsel zusätzlich an? Sport! Ist Ihre Motivation besonders hoch, dann legen Sie an jedem zweiten Tag ein kleines Work-out ein. Auch dabei ist Abwechslung das A und O, um den Stoffwechsel ordentlich anzuheizen. Schwimmen, Joggen oder Walken sind ideal zur Ausdauersteigerung. In Kombination mit leichten Kraftübungen wie Sit-ups oder Kniebeugen ist das die ideale Formel, um den Körper noch ein bisschen mehr zu fordern. Starten Sie durch und ziehen Sie die acht Tage durch. Anschließend werden Sie schnell sehen, dass es sich gelohnt hat. Und mit einem gestrafften Körper startet es sich doch gleich viel besser und motivierter ins neue Jahr, meinen Sie nicht?

Was regt den Stoffwechsel an? So geht's!

Damit der Stoffwechsel angeregt wird, ändert sich alle zwei Tage das Mahlzeitenmuster. Für mehr Abwechslung können Sie die Gemüse-, Obst- und mageren Fleisch- und Fischsorten natürlich variieren.

Tag 1 & 2 Frühstück, 150-Kalorien-Snack, 100-Kalorien-Snack, Suppe oder Smoothie, 100-Kalorien-Snack, Salat

Tag 3 & 4 Frühstück, 100-Kalorien-Snack, Suppe oder Smoothie, Salat, 100-Kalorien-Snack

Tag 5 & 6 Frühstück, 50-Kalorien-Snack, 100-Kalorien-Snack, 50-Kalorien-Snack, Salat, 100-Kalorien-Snack

Tag 7 & 8 Frühstück, Suppe oder Smoothie, 100-Kalorien-Snack, 50-Kalorien-Snack, Salat

Gesunde Rezepte, die den Stoffwechsel ankurbeln

FRÜHSTÜCK

Hirse-Birnen-Müsli

50 g Goldhirse in Salzwasser bei mittlerer Hitze 20-25 Minuten bissfest kochen. 1 EL Walnusskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Herausnehmen, abkühlen lassen und hacken. Einige Minzeblättchen in Streifen schneiden. ½ kleine Birne vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Birne in Würfel schneiden. Hirse abgießen und unter kaltem Wasser abschrecken. 100 g entrahmte Dickmilch glatt rühren und mit etwas Honig und Zimt abschmecken. Hirse, Birne und Dickmilch vermengen und mit der Minze und Nüssen bestreuen. Portion ca. 330 kcal

Waldorfsalat-Schnitten

1 TL Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Herausnehmen, abkühlen lassen. 40 g Knollensellerie schälen, in dünne Streifen schneiden. ½ kleine Möhre schälen, in dünne Streifen schneiden. Pinienkerne leicht zerstoßen, mit dem Gemüse mischen. 2 EL Joghurt und 1 EL Balsamico mit Salz und Pfeffer würzen, über das Gemüse geben. ¼ Apfel in dünne Scheiben schneiden. 2 Scheiben Vollkornbrot sehr dünn mit Margarine bestreichen. Je 2 Apfelscheiben, 1 Scheibe Parmaschinken und etwas Salat auf den Brotscheiben verteilen. Mit etwas gehacktem Kerbel bestreuen. Portion ca. 340 kcal

SUPPEN

Rote-Bete-Suppe

1 Zwiebel und 200 g vorgekochte Rote Bete würfeln, in 1 TL Öl dünsten. Mit 300 ml Brühe ablöschen, ca. 15 Minuten köcheln. 10 g Ingwer reiben, zugeben. Pürieren, würzen. Mit 20 g Croûtons und 40 g Frischkäse anrichten. Portion ca. 330 kcal

Ofen-Kürbis-Suppe

200 g Hokkaido, 50 g Möhre und ½ Zwiebel würfeln. Mit 40 g getr. Aprikosen im Bräter verteilen, würzen, bei 200 °C ca. 1 ¼ Stunden garen. Nach ca. 30 Minuten 250 ml Brühe zugießen. Pürieren. Mit Chili würzen. Mit gehackter Minze und 1 gehackten Aprikose anrichten. Portion ca. 290 kcal

SMOOTHIES

Grüne Kraft

¼ Ananas schälen, grob würfeln. 30 g Staudensellerie mit Blattgrün in Stücke schneiden. 70 g Römer salatherzen in grobe Stücke schneiden. Alle Zutaten mit 80 g Joghurt im Mixer fein pürieren. Smoothie in ein Glas füllen. Glas ca. 90 kcal

Möhren-Drink

125 g Mango schälen, Fruchtfleisch klein schneiden. 80 g Möhren schälen, würfeln. Beides mit 80 g Weintrauben, 1 TL Zitronensaft und 40 ml Wasser pürieren. Glas ca. 80 Kalorien

SNACKS

50 Kalorien 1 Kiwi, 3 Trockenaprikosen, 1/2 Salatgurke

100 Kalorien 150 g TK-Himbeeren mit 2 EL Joghurt, 30 Trauben, 10 Babykarotten mit 2 EL Humus

150 Kalorien 6 Trockenfeigen, 1/2 Avocado, 2 hart gekochte Eier

SALAT

Lachs auf Salatbett

¼ Fenchelknolle in feine Streifen schneiden. 3 Lauchzwiebeln in Ringe schneiden. Etwas Koriander hacken. Alles mit 50 g Kirschtomaten mischen. 1 TL Honig, ½ TL Senf, Salz, Pfeffer und 1 TL Öl mischen. 75 g Lachsfilet in 3 Würfel schneiden, auf einen Spieß stecken. In 1 TL heißem Öl in der Pfanne braten. Salat mit Vinaigrette mischen, Spieß darauf anrichten. Portion ca. 290 kcal

Rotkohlsalat

200 g Rotkohl in sehr dünne Streifen schneiden. 2 EL Weißweinessig und 1 EL Zitronensaft zugeben und mit den Händen gut verkneten. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen. Den Salat ca. 30 Minuten ziehen lassen. ½ Chilischote entkernen und in feine Ringe schneiden. Fruchtfleisch von ½ Mango vom Stein schneiden und in kleine Würfel schneiden. Chili und Mango unter den Rotkohl heben. Etwas Koriander waschen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stielen zupfen. Rotkohlsalat auf einem Teller anrichten und mit Koriander garnieren. Portion ca. 200 kcal

Kategorien: