Was sind eigentlich Tonsillensteine und hab ich sie vielleicht?

tonsillensteine artikel
Hast du vielleicht auch Tonsillensteine?
Foto: Istock

Mundgeruch und andauernde Halsentzündungen: Dann hast du vielleicht auch Tonsillensteine

Neulich erzählte mir eine Freundin, sie habe früher oft Mandelentzündung gehabt und deshalb jetzt Tonsillensteine. "Tonsillensteine? Was ist das?" war meine erste Reaktion. Doch die kleinen Steinchen, die sich im Rachen bilden, sind gar nicht so unbekannt. Und das Schlimme an den kleinen Klümpchen: Sie stinken.

 

Was sind Tonsillensteine?

 

Eigentlich sind Tonsillensteine vollkommen harmlos. Jeder Mensch hat sie in der Spalte seiner Gaumenmandel ( nicht zu verwechseln mit Rachenmandeln, die tiefer sitzen). Die Klümpchen bestehen hauptsächlich aus Abfallprodukten der Drüsenzellen und weißen Blutkörpechen. Rund ein Prozent der Tonsillensteine sind Essensrest. Der Selbstreinigungsprozess sorgt dafür, dass ab und zu ein Klümpchen abgesondert wird und im Normalfall unbemerkt runtergeschluckt wird.

Aber ab und zu löst sich so ein Stein und wandert nach oben in Richtung Mund. Vielleicht hat man sich schon einmal so einen kleinen Klumpen aus dem Mund gefischt und zerdrückt. Dann merkt man recht schnell: Sie sondern einen stinkenden Geruch ab. Lagern sich Tonsillensteine auf die Mandel anstatt in den Spalten ab, bekommt man Mundgeruch.

 

Tonsillensteine können unterschiedlich groß sein

 

Manche Menschen bemerken ihre Mandelsteine nie. Bei anderen sind die Klümpchen größer oder sie haben einfach mehr davon. Was genau die Entstehung von Tonsillensteinen vermehrt, ist bislang nicht ganz klar.

Es wird davon ausgegangen, dass bei Tonsillensteinen, die in den Mundraum gelangen, der Transportmechanismus gestört ist. Außerdem kann der Selbstreinigungsmechanismus der Mandeln zerstört sein. Der Grund dafür kann eine Schädigung durch einen heftigen Infekt oder häufige Mandelentzündungen sein. So bleiben Tonsillensteine auf den Mandeln und sorgen für Mundgeruch.

 

Sind Tonsillensteine gefährlich?

 

Nein, denn die kleinen Klumpen sind ganz normal. Tonsillensteine sind auch nicht gleichbedeutend mit einer Mandelentzündung. Dennoch solltest du - falls dich die Steine stören - einen HNO-Arzt aufsuchen. Der kann abklären, ob es sinnvoll ist, die Gaumenmandeln zu entfernen.

 

Was kann man gegen Tonsillensteine tun?

 

Viele Menschen schaffen es sich die Mandelsteine selbst zu entfernen. Das kann man mit einem Wattestäbchen oder dem Finger machen. Durch das Entfernen der Tonsillensteinchen hört auch der Mundgeruch wieder auf. Allerdings bilden sich die Klümpchen nach.

 

 

Das könnte dich auch interessieren: Halsschmerzen - ab wann muss ich zum Arzt?

Kategorien: