Was taugen diese Wundermittel?

was taugen diese wundermittel
Wunder-Mittel
Foto: Fotostudio MVG

Test: Energiespender im Alltag

Es gibt viele Produkte, die auf wundersame Weise mehr Kraft, Vitalität oder Leistung versprechen. Die SHAPE-Redaktion wollte es genau wissen und testete für Sie sieben Energiespender im Alltag.

Energie aus dem Shirt?

Redakteurin Esther Frangenberg schlüpfte ins „Raku Shirt X30“ von Phiten.

Eingewebtes Titan soll den Energiefluss in den Muskeln optimieren und so das Kraftempfinden steigern und sogar für einen ruhigeren Schlaf sorgen.

Was es bringt „Ich habe das Shirt zehn Tage zum Schlafen getragen. Ich bin etwas besser aus den Federn gekommen, besser geschlummert habe ich nicht.

Ich schlafe aber sowieso wie ein Stein. Weniger Muskelkater nach dem Sport hatte ich mit dem Shirt auch nicht.“

Preis um 60 Euro, www.phiten.de

 

Fit aus dem Handgelenk? Leider zu früh gefreut!

Der stellvertretende Chefredakteur Stefan Claußen trug das „Silikon Armband“ von Power Balance.

Elektrische Ströme im Hologramm sollen die Leistungsfähigkeit steigern, indem sie positive und negative Ionen im Körper in Balance halten.Was es bringt „Zumindest ist das Band kontaktfördernd. In der Testphase kam ich öfter mit Menschen ins Gespräch, die das Armband trugen (‚Ach, Sie auch!‘) und auf den energetischen Effekt schwor.

Ich spürte erst mal gar nichts und nach zwei Wochen löste sich das Emblem mit dem Hologramm auf, bevor ich irgendeine Veränderung bemerkte. Es ist wohl so wie bei vielen Wundermitteln: Man muss fest dran glauben.“

Preis um 40 Euro, www.powerbalance.de

Sintflut im Bad statt Sinnesfreuden

Chefassistentin Stefanie Konietzko ließ sich von Alvitos „Vitavortex Vital-Wirbeldusche“ berieseln.

Ein Magnet soll das Wasser energetisch für eine stimulierende Dusch- Massage aufbereiten.

Was es bringt „Das edle Design des Dusch-Stabs gefiel mir gut. Da man ihn ohne Werkzeug einschrauben kann, war er schnell am Schlauch montiert.

Statt der Massage-Strahlen stäubte dann aber eher Wassernebel aus den Düsen, der so weit sprühte, dass mein Bad unter Wasser stand. Vitalisiert war ich danach nicht, eher genervt. Zwei ähnlich missglückte Versuche später landete die Brause zurück im Karton.“

Preis um 290 Euro, www.alvito.biz

Dann doch lieber Fenster auf und frische Luft genießen

Chefin vom Dienst Alexandra Domsch atmete mit dem „Primavera Airspray Energy“ von Yogishop durch.

Die Feng-Shui-Mischung aus Weißtanne und Grapefruit soll Inspiration, Kreativität und Aktivität wecken.

Was es bringt

„Beim Versprühen duftete es nach Wald und Wiese im Büro. Das künstliche Natur-Feeling machte mich zwar etwas beschwingter – die große Erleuchtung ließ aber auf sich warten.

Sobald es wärmer wird, lasse ich lieber ,echte‘ Frühlings - statt der Instant-Frischluft ins Zimmer.“

Preis um 7 Euro, www.yogishop.com

Schmerzfrei auf K(n)opfdruck?

Redakteurin Jennifer Strunk legte sich das Akupressur-Stirnband von Artzt Vitality an.

Die Stimulation von Druckpunkten soll Nackenverspannungen und Kopfschmerzen mindern.

Was es bringt „Sonst knete ich bei Migräne mit den Fingern die stechende Stelle. Den Druck der Spitzen empfand ich deshalb als angenehm.

Die Schmerzen wurden nach einer halben Stunde tatsächlich etwas besser.Ganz ohne Tabletten ging es an heftigenTagen trotz- dem nicht.“

Preis um 30 Euro, www.artzt-vitality.de

Ganz schön stachelig, dieses moderne Nagelbrett

Textchefin Eva Stammberger legte sich täglich auf die Akupressurmatte „Pranamat Eco“ und wartete auf den Energieschub.

Spitze Plastik-Lotusblüten sollen über Akupressurpunkte am Rücken den Energiefluss des Körpers aktivieren, was stressmindernd, entspannend und belebend wirken soll.

Was es bringt „Vier Wochen ruhte ich jede Mittagspause zehn Minuten auf der Matte. Mit nackter Haut traute ich mich nicht darauf, das Shirt blieb also an.

Auch so waren die Spitzen am ganzen Rücken intensiv, aber angenehm zu spüren und wirkten wie eine kleine Massage. Noch Minuten später war mein Rücken wohltuend warm und ich fühlte mich tatsächlich frischer.“

Preis um 100 Euro, www.energieundleben.de

Mit Pflaster ins Bett

Praktikantin Pauline Krätzig klebte sich die „Bambus-Vitalpflaster“ von Waschbär auf.

Über Nacht auf die Fußsohlen geklebt entspannen und regenerieren die Pads laut Hersteller den Organismus – wie genau das funktioniert, erklärt der Hersteller nicht.

Was es bringt „Die Pads waren morgens wie angekündigt verfärbt, was ein Beweis für deren Wirkung sein soll. Doch ich konnte überhaupt keinen Effekt feststellen.

Nach zwei Wochen gab ich auf, dafür war mir die Anwendung zu umständlich. Außerdem rochen die Pflaster scheußlich.“

Preis um 28 Euro, www.waschbaer.de

Kuss-Special: Küssen leicht gemacht auf JOY Online >>

Kategorien: